Travel Hacks | Die besten Tipps zum Reisen

Lesedauer: 18 Minuten

Die besten Travel-Hacks gesucht?

Tauche im folgenden Artikel mit mir gemeinsam ein in die faszinierende Welt der Reisegestaltung, in der langweilige Routinen der Vergangenheit angehören. Willkommen zu den besten Travel-Hacks, die deine Abenteuerlust entfachen und unvergessliche Erinnerungen schaffen werden.

INHALT

Unbekannte Orte, atemberaubende Landschaften, neue Kulturen sowie unvergessliche Abenteuer – dies sind nur einige Gründe, die mich immer wieder in die Ferne ziehen. Als leidenschaftlicher Reisender bin ich in der Welt schon viel herumgekommen. Ich stelle dabei jedoch immer wieder fest, dass gerade das Reisen einige Stolperfallen beinhalten kann. 

Ob Sprachbarrieren, Sicherheitsrisiken, kulturelle Unterschiede, unvorhergesehene Kosten oder die Planung und Organisation als solches: schnell können diese Hindernisse für Frustration und Stress sorgen und die Euphorie vertreiben. Mit der richtigen Vorbereitung brauchst du dies aber nicht zu fürchten. Bereit, die Welt mit cleveren Tricks zu erkunden?

MEINE 42 BESTEN TRAVEL-HACKS

Ich bin überzeugter digitaler Nomade, der bereits seit vielen Jahren aktiv die Welt bereist. Und lass mich dir vorab sagen: Dies war die bislang schönste Zeit meines Lebens! Von überall aus arbeiten zu können und dabei das Privileg zu genießen, die Welt zu erkunden, das bedeutet für mich ein wahnsinniges Freiheitsgefühl! 

In meiner Zeit als Blogger und SEO-Experte habe ich daher viel über das Reisen lernen können. Beispielsweise wie ich gute und günstige Unterkünfte vor Ort finde, wie ich mich effizient und stressfrei durch die Welt navigiere und wie ich auch sonst alle anderen Herausforderungen des Reisens meistere. Profitiere daher unbedingt von meiner Erfahrung und lass mich dir im Folgenden wertvolle Tipps und Tricks für vor und während der Reise mit auf den Weg geben. Auf geht’s!

WAS IST VOR DER REISE ZU BEACHTEN?

Mit dieser nützlichen Sammlung an Travel-Hacks wird deine individuelle Reisevorbereitung auf ein neues Level gehoben. Im Folgenden befassen wir uns daher mit wertvollen Tipps und Tricks, mit denen du bereits bei der Vorbereitung das Beste aus deinem Abenteuer herausholen kannst.

Egal, ob clevere Flugbuchungen, die Auswahl von optimalen Unterkünften sowie die Sicherung wichtiger Dokumente – ich habe an alles gedacht, um dir einen unvergesslichen und reibungslosen Reisestart zu ermöglichen.

Nutze diese Hacks unbedingt, um Zeit, Geld und Nerven zu sparen und dich voll und ganz auf das Wesentliche zu konzentrieren: das Entdecken der Welt. Ließ dir dafür Travel-Hack für Travel-Hack genau durch und mach dich bereit für den ultimativen Reiseerfolg!

HACKS, UM GÜNSTIGE FLÜGE ZU BUCHEN

Gerade bei weiter entfernt liegenden Destinationen wirst du um Flüge nicht herumkommen. Die Wahl des richtigen Flugs ist daher von grundlegender Bedeutung für deinen späteren Reiseerfolg. Denn, wer hier bereits Fehler macht, der bezahlt im besten Fall nur zu viel Geld und büßt im schlimmsten Fall Gepäck ein oder landet am Ende nicht am gewollten Zielort. Günstige Angebote, kostenlose Upgrades und wie du dich auch organisatorisch spielend leicht in die Lüfte hebst, wirst du nun unmittelbar von mir erfahren:

  1. Flüge nicht zu den Stoßzeiten buchen
  2. Flugsuchmaschinen und Vergleichsseiten nutzen
  3. Melde dich für den Newsletter von Airlines an
  4. Sei flexibel und buche lange im Voraus
  5. Alternative Abflug- und Zielflughäfen wählen
  6. Prüfe verschiedene Buchungsoptionen und Upgrades

TIPP NR. 1. FLÜGE NICHT ZU STOßZEITEN BUCHEN

Starten wir mit meinem allerersten Travel-Hack! Vermeide bei der Buchung deiner Flüge unbedingt beliebte Reisezeiten, wie beispielsweise Ferienzeiten oder Wochenende. Dies ist ein ganz wichtiger Hack! In diesen Zeiträumen ist die Nachfrage nach Flügen nämlich besonders hoch, was im Schnitt zu deutlich höheren Flugpreisen führt. Günstigere Angebote findest du hingegen an Werktagen sowie in der Nebensaison.

TIPP NR. 2: FLUGSUCHMASCHINEN UND VERGLEICHSSEITEN NUTZEN

Spezialisierte Suchmaschinen für Flugreisen wie beispielsweise Skyscanner, Kayak oder Google Flights sind ideale Möglichkeiten, um die Preise verschiedener Fluggesellschaften miteinander vergleichen zu können. Nutze hier die flexiblen Datums- und Zielsuchen, um für dich das beste Angebot zu finden. Damit unterscheiden sich derartige Suchmaschinen stark von herkömmlichen Buchungsseiten, wie beispielsweise CHECK24.

TIPP NR. 3: MELDE DICH FÜR DEN NEWSLETTER VON AIRLINES AN

Indem du dich für den Newsletter von Fluggesellschaften anmeldest, wirst du regelmäßig über günstige Sonderangebote informiert. Diese kommen zum Beispiel zustande, wenn Flüge nicht wie erhofft ausgebucht werden konnten oder zahlreiche Personen umbuchen mussten. Aber auch Rabattaktionen und weitere Special-Offers kannst du so für dich nutzen.

TIPP NR. 4: SEI FLEXIBEL UND BUCHE LANGE IM VORAUS

Nicht nur flexible Reisezeiten werden durch günstigere Flugpreise belohnt, sondern auch frühzeitiges Buchen! Je länger der Abflugtermin entfernt liegt, desto günstiger sind in aller Regel die Flüge. Laut „Skyscanner“ werden hierfür 28 Tage vor dem Abflugdatum empfohlen – meine Erfahrung hat aber gezeigt, dass 3 Monate davor sogar noch günstigere Deals auf dich warten.

TIPP NR. 5: ALTERNATIVE ABFLUG- UND ZIELFLUGHÄFEN WÄHLEN

Prüfe bei der Buchung deiner Flüge unbedingt auch, ob du von alternativen Flughäfen starten kannst, beziehungsweise an weiteren Flughäfen am Zielort landen könntest. Oftmals sind diese weniger stark frequentiert und bieten nicht zuletzt deswegen günstigere Flugoptionen.

TIPP NR. 6: PRÜFE VERSCHIEDENE BUCHUNGSOPTIONEN UND UPGRADES

One-Way-Tickets, Hin- und Rückflüge sowie Multi-City-Routen – es gibt eine Vielzahl verschiedener Buchungsoptionen, über die man sich häufig gar nicht bewusst ist. Manchmal kann die Kombination verschiedener Buchungsoptionen auch zu günstigeren Preisen führen. Regelmäßig bieten Fluggesellschaften auch besondere Deals, wie beispielsweise kostenlose Upgrades an.

Diese können meist in Verbindung mit Bonusprogrammen, wie beispielsweise mit PAYBACK genutzt werden. Damit ist es sogar möglich, mit PAYBACK in der Business-Class zu fliegen. 

DIE BESTEN UNTERKÜNFTE FINDEN

Die Wahl der richtigen Unterkunft kann aus einer durchschnittlichen Reise einen unvergesslichen Aufenthalt machen. Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass es nicht zwangsläufig Luxushotels sein müssen – vielmehr solltest du die folgenden, wertvollen Tipps beachten, um eine charmante und gleichzeitig in deinem Budget liegende Unterkunft zu ergattern:

  1. Recherchiere besonders gründlich (Lage, Bewertungen und Ausstattung)
  2. Lege dir ein Budget fest
  3. Lieber direkte Buchungen vornehmen
  4. Vor-Ort-Buchungen

TIPP NR. 1: RECHERCHIERE BESONDERS GRÜNDLICH (LAGE, BEWERTUNG, AUSSTATTUNG)

Lass dir bei der Suche nach deinen individuellen Unterkunftsoptionen unbedingt Zeit! Suche am besten gleich auf mehreren Buchungsportalen. Günstiger als klassische Reisevergleichsportale sind in aller Regel dedizierte Online-Buchungsplattformen für Unterkünfte, Hotelzimmer, Ferienwohnungen sowie Resorts, wie beispielsweise BookingTripAdvisor oder Airbnb.  

In den Anzeigen findest du häufig die Adressen der Unterkünfte. Begib dich mit dieser Info am besten direkt mal zu Google Maps und kundschafte die Umgebung aus, was oft auch via Google Street View möglich ist. Ließ dir auch detaillierte Informationen über die Ausstattung sowie ehrliche Bewertungen zur Unterkunft durch, um dir einen Gesamteindruck zu verschaffen.

Für digitale Nomaden ist zum Beispiel ein stabiles, kostenfreies WLAN enorm wichtig.

TIPP NR. 2: LEGE DIR EIN BUDGET FEST

Mit den verschiedenen Filteroptionen auf Buchungsplattformen findest du Unterkünfte für jedes Preissegment. Wichtig ist aber, dass du dir im Vorfeld ein genaues Budget festlegst und dieses auch einhältst. Die Versuchung ist nämlich groß, wenn die Unterkunft jede Menge bunter Bilder zur Verfügung stellt und du dabei den Preis schnell mal vergisst.

TIPP NR. 3: LIEBER DIREKTE BUCHUNGEN VORNEHMEN

Oftmals ist es wesentlich günstiger, wenn du die Buchung deiner Unterkünfte direkt über die eigenen Websites der Betreiber oder per E-Mail oder Anruf in der Unterkunft vornimmst. Warum? Schließlich erhalten Online-Buchungsportale oder Reisevergleichsportale für jede Buchung eine Provision, die auf den Preis deiner Unterkunft aufgeschlagen wird. Diese sparst du bei der direkten Buchung natürlich.

TIPP NR. 4: VOR-ORT-BUCHUNGEN

Noch besser sind sogar Vor-Ort-Buchungen, bei denen du dich am Zielort spontan für eine Unterkunft entscheiden kannst. Hier profitierst du vor allem dann von extrem niedrigen Preisen, wenn die Unterkunft nicht ausgebucht ist oder Gäste kurzfristig abgesagt haben. Frage dich daher am besten durch ein paar Unterkünfte, die dir gefallen. Aber aufgepasst! Wenn du Pech hast, dann sind am Zielort bereits alle Unterkünfte ausgebucht oder du bezahlst sogar mehr als per Online-Buchung!

WELCHE DOKUMENTE BENÖTIGE ICH FÜR MEINE REISE UND WÄHREND DES URLAUBS?

Meine Reise-Hacks, die du im Vorfeld deiner Reise beachten solltest, wären nicht vollständig ohne die Nennung der benötigten Dokumente. Solltest du eine längere Reise planen oder selbst als digitaler Nomade im Ausland tätig sein wollen, dann habe ich hierfür ebenfalls eine praktische Liste mit allen Notwendigkeiten für dich zusammengestellt:

  1. Auslandskrankenversicherung
  2. Schengen-Raum, Reisepass, Visum und Einreisebestimmungen
  3. Kreditkarte für die Reise
  4. internationaler Führerschein

TIPP NR. 1: AUSLANDSKRANKENVERSICHERUNG

Einer der wichtigsten Travel-Hacks in diesem Bereich ist wohl der Abschluss einer internationalen Auslandskrankenversicherung. Diese kommt für medizinische Behandlungen oder Medikamente im Ausland auf. Solltest du speziell in die USA reisen wollen, dann beachte dabei, dass die Kosten für eine Behandlung dort meist sehr teuer sind und nicht immer komplett von der Auslandskrankenversicherung übernommen werden.

Auch müssen die Besonderheiten des US-amerikanischen Gesundheitssystems berücksichtigt werden. Kläre dies unbedingt im Vorfeld mit deiner Krankenkasse, beziehungsweise Auslandskrankenversicherung ab.

Eine Krankenversicherung ist vor allem bei Abenteuerreisen nicht wegzudenken. 

TIPP NR. 2: SCHENGEN-RAUM, REISEPASS, VISUM UND EINREISEBESTIMMUNGEN

Im sogenannten „Schengen-Raum“ (also innerhalb der Europäischen Union) kannst du dich mit deinem gültigen, deutschen Personalausweis frei bewegen. Verlässt du dieses Gebiet jedoch (und reist beispielsweise außerhalb von Europa), dann benötigst du hierfür einen gültigen Reisepass. Diesen beantragst du beim Bürgeramt der Gemeinde, in der dein Hauptwohnsitz liegt. Die Beantragungsdauer umfasst in der Regel zwischen 8 und 10 Wochen. Seit dem 01.11.2007 gibt es außerdem die Möglichkeit, gegen einen Aufpreis einen Expresspass zu beantragen (in diesem Fall lässt sich die Beantragungsdauer auf 2 bis 4 Wochen verkürzen).

Obendrein benötigst du als deutscher Staatsbürger für die Einreise in etwa 100 Ländern ein Visum. Einige bekannte Länder, für die ein Visum erforderlich ist, sind zum Beispiel China, Indien, Australien sowie Kanada und Brasilien. Verweilst du länger im betreffenden Land, ist darüber hinaus oftmals noch eine Aufenthaltsgenehmigung erforderlich.

Ebenso verlangen viele Länder den Nachweis finanzieller Mittel, damit du für deinen Reise deine Lebenshaltungskosten decken kannst. In Kanada sind dies beispielsweise 2.000 Kanadische Dollar pro Monat, beziehungsweise in Australien 6.000 Australische Dollar.

TIPP NR. 3: KREDITKARTEN FÜR DIE REISE

Damit du im Ausland mit niedrigen Gebühren bezahlen kannst, empfiehlt sich ferner die Beantragung einer Kreditkarte. Visa und Mastercard stellen hierbei die international am weitesten verbreiteten Zahlungssysteme dar. Der Vorteil bei Kreditkarten: Sie ersparen dir Gebühren, sind sicherer, als viel Bargeld mit dir herum zu tragen und du kannst Zahlungen notfalls auf Kredit vornehmen (je nachdem, wie hoch deine Limits sind). 

Bevor du eine Kreditkarte beantragst, solltest du die Konditionen und Gebühren verschiedener Anbieter vergleichen, um diejenige zu finden, die am besten zu deinen Bedürfnissen und Reiseplänen passt. Schau dir dazu gern auch meinen informativen Blogbeitrag zum Thema Kreditkarten für digitale Nomaden an.

Diese Kreditkarten kann ich dir mit bestem Gewissen empfehlen. Ich nutze diese selber.

TIPP NR. 4: INTERNATIONALER FÜHRERSCHEIN

Wenn du planst, im Ausland ein Auto zu mieten oder dein eigenes Fahrzeug zu nutzen, kann die Organisation eines internationalen Führerscheins ein entscheidender Reise-Hack sein. Dieses Dokument dient als offizielle Übersetzung deines nationalen Führerscheins und wird in vielen Ländern als rechtliche Voraussetzung für ausländische Fahrer akzeptiert.

Ich habe meinen Führerschein damals in München beantragt. Dieser hat mich lediglich 16,30 Euro gekostet. Dieser ist für 3 Jahre gültig. Vollkommen okay. 

DIE BESTEN TRAVEL-HACKS ZUM PACKEN

Um stressfrei und effizient zu verreisen – ob nun mit dem Flugzeug, Zug, Bus oder dem Auto – sind gute Travel-Hacks fürs Packen natürlich ebenso unerlässlich. Um ein chaotisches Durcheinander zu vermeiden, solltest du meine folgenden Reise- Hacks befolgen. In diesen zeige ich dir, wie du deine Koffer auf intelligente und platzsparende Weise packst, ohne auf irgendetwas verzichten zu müssen:

  1. Zonen-Packmethode für Flugreisen
  2. Kompressionsbeutel für Snacks und rollen statt falten
  3. Outfits packen
  4. Koffer und Rucksack wasserdicht präparieren
  5. Koffer kennzeichnen
  6. Zwiebelprinzip
  7. Reiseadapter

TIPP NR. 1: ZONEN-PACKMETHODE FÜR FLUGREISEN

Bei dieser Methode packst du deine verschiedenen Gegenstände in unterschiedliche Taschen und Koffer. Wertsachen, elektronische Geräte sowie wichtige Dokumente werden in einer kleinen Tasche verstaut, die du mit ins Flugzeug nimmst. So hast du diese vergleichsweise wichtigen Sachen immer direkt griffbereit. Kleidung und anderweitige Gegenstände, die du erst am Zielort wieder brauchen wirst, kommen hingegen in den Koffer, den du beim Einchecken am Gate abgibst.

TIPP NR. 2: KOMPRESSIONSBEUTEL FÜR SNACKS UND KLAMOTTEN ROLLEN ANSTATT FALTEN

Für kleine Snacks oder anderweitige Lebensmittel sowie Medikamente, die du mitführst, eignen sich Gefriertüten. Um Kleider möglichst platzsparend zu verpacken, solltest du wiederum auf Kompressionsbeutel setzen. Diese sind mit einem Reißverschluss versehen und reduzieren die Größe von Gegenständen, in dem diese die Luft herausdrücken. Alles, was du nicht in die Kompressionsbeutel packst, kannst du auch zusammenrollen und so in den Koffer packen – das spart ebenfalls Platz im Vergleich zur klassischen Faltung.

TIPP NR. 3: OUTFITS PACKEN

Anstatt willkürlich Kleidungsstücke in den Koffer zu werfen, solltest du vor allem nach Outfits packen. Überlege dir also im Voraus, welche Kleider du vor Ort für welche Anlässe brauchst, welche klimatischen Bedingungen vorherrschen und was du vielleicht direkt vor Ort nachkaufen könntest und daher nicht mitführen musst. Dabei gilt: Je weniger Dinge du ins Flugzeug mitnimmst, desto besser (immerhin hast du nur ca. 20 Kilogramm Freigepäck!). Es heißt also nicht nur Platz, sondern vor allem auch Gewicht sparen!

TIPP NR. 4: KOFFER UND RUCKSACK WASSERDICHT PRÄPARIEREN

Einer der wichtigsten Reise-Hacks, besonders wenn du in Regionen mit wechselhaftem Wetter unterwegs bist, ist die Vorbereitung deines Rucksacks und Koffers auf Wasserdichtigkeit. Dies schützt deine Kleidung und elektronischen Geräte vor Nässe. Regenhüllen für Rucksäcke und wasserdichte Kofferüberzüge sind ein Muss für Regen und Schnee. Es gibt nichts Schlimmeres, als vollkommen durchnässt irgendwo anzukommen. Ich spreche leider aus Erfahrung. 

TIPP NR. 5: KOFFER KENNZEICHNEN

Das Kennzeichnen deines Koffers ist ein einfacher, aber äußerst effektiver Reise-Hack, der dazu beiträgt, dass du dein Gepäck schnell identifizieren und leichter wiederfinden kannst. Verwende zum Beispiel auffällige und farbenfrohe Gepäckanhänger, um deinen Koffer leichter auf dem Gepäckband zu identifizieren.

Auch eine gute Idee: Binde farbenfrohe Bänder, Schleifen oder Schnüre um deinen Koffergriff.

TIPP NR. 6: ZWIEBELPRINZIP

Diese Methode des Schichtens von Kleidung ermöglicht es dir, schnell auf wechselnde Temperaturen und unterschiedliche Klimazonen zu reagieren. Ein weiterer Vorteil: Das Tragen mehrerer leichter Schichten erleichtert den Sicherheitscheck am Flughafen. Du kannst Jacken und Pullover schnell ausziehen und wieder anziehen, ohne viel Zeit zu verlieren. Zudem hast du so wieder mehr Platz im Gepäck. Beachte diesen Tipp bereits beim Packen deiner Koffer.

TIPP NR. 7: REISEADAPTER

Ein weiterer essenzieller Begleiter für Weltenbummler ist der Reiseadapter – ein cleverer Travel-Hack. Dieser muss unbedingt mit in deinen Koffer. Reiseadapter sind so konzipiert, dass sie in unterschiedlichen Ländern und Regionen verwendet werden können. Mit verschiedenen Steckertypen und Anpassungsmöglichkeiten bist du bestens gerüstet, um deine Geräte überall aufzuladen. Ein Reiseadapter sorgt dafür, dass du deine elektronischen Geräte überall auf der Welt nutzen kannst.

WELCHE TRAVEL-HACKS GIBT ES WÄHREND DER REISE?

Du bist bestens vorbereitet und möchtest nun auf die ganz große Reise gehen? Dann kann es ja losgehen! Den ein oder anderen Travel-Hack habe ich aber auch für die Anreise selbst. Immerhin können der Flug, die Zugreise oder der Roadtrip mit einer Reihe ganz eigener Herausforderungen verbunden sein. Doch zum Glück habe ich auch hier die passenden Reise-Hacks für dich parat, mit denen du angenehmer, bequemer und vor allem stressfreier an deinem Zielort ankommst.

TRAVEL-HACKING AM FLUGHAFEN

Flughäfen sind stressig, laut und mitunter nervig. Glücklicherweise gibt es einige, clevere Reise-Hacks, die dir deine Zeit am Flughafen effizienter gestalten können. Vom schnellen Durchlaufen der Sicherheitskontrolle bis hin zum Finden von Ruhebereichen oder der optimalen Nutzung von Flughafenressourcen – in diesem Artikel befassen wir uns mit dem Travelhacking für den Flughafenbesuch:

  1. Effizientes Einchecken
  2. Mobile Flug-Apps nutzen
  3. Flughafenorganisation recherchieren
  4. Selbstbedienungsterminals

TIPP NR. 1: EFFIZIENTES EINCHECKEN

Indem du frühzeitig eincheckst, beziehungsweise deine Bordkarte vorab ausdruckst oder auf dem Smartphone speicherst, kannst du deine Wartezeit vor dem Flug drastisch reduzieren. Viele Airlines bieten mittlerweile auch ein Online-Check-in. So musst du am Flughafen nur noch durch die Sicherheitskontrolle.

TIPP NR. 2: MOBILE FLUG-APPS NUTZEN

Nutze unbedingt auch mobile Apps sowie Online-Dienste, um dich über Flugverspätungen oder Gate-Änderungen auf dem Laufenden zu halten. Informationen über diese findest du in aller Regel auf der Internetpräsenz der betreffenden Fluggesellschaft oder spätestens am Flughafen.

TIPP NR. 3: FLUGHAFENORGANISATION RECHERCHIEREN

Ok, das klingt jetzt vielleicht etwas altbacken. Aber es kann sich tatsächlich lohnen, wenn du dich vor deinem Urlaub mit dem Lageplan des Flughafens, von dem du abfliegst, vertraut machst. Dieser bietet dir einen guten Überblick über das Flughafenlayout und die Lage einzelner Gates. Wirf dafür am besten einfach mal einen Blick auf die Website des jeweiligen Flughafens und mach dich damit vertraut.

TIPP NR. 4: SELBSTBEDIEUNGSTERMINALS

Gerade für Vielreisende, inländische, beziehungsweise innereuropäische Destinationen gibt es an zahlreichen Flughäfen mittlerweile Selbstbedienungsterminals. Diese erlauben es dir, einige für den Check-in notwendigen Erfordernisse selbst am Computer durchzuführen – das spart dir ebenfalls eine Menge Zeit und Nerven.

DIE BESTEN TRAVEL-HACKS FÜRS FLUGZEUG

Für den Hin- und Rückflug an sich habe ich auch einige Live-Hacks für dich parat. Diese machen das Fliegen von A nach B insgesamt entspannter. Gleichzeitig kommst du ausgeruhter und ohne Jetlag am Zielort an. Vom Einschlafen auf Langstreckenflügen bis hin zur Unterhaltung und dem Komfort während des Fluges gibt es zahlreiche Tipps und Tricks von Reiseprofis, die dir dabei helfen können, deine Reiseerfahrung in der Luft zu verbessern:

  1. Komfort und Entspannung
  2. Produktives Arbeiten und Unterhaltung
  3. Hydration und Snacks
  4. Kopfhörer mit Rauschunterdrückung

TIPP NR. 1: KOMFORT UND ENTSPANNUNG

Aufblasbare Nackenkissen, leichte Decken sowie Schals und bequeme Kleidung sollten für deine Flugreise zur absoluten Grundausstattung gehören. Diese sorgen für einen angenehmen Flug, bei dem du auch die ein oder andere Minute schlafen kannst – dies ist wichtig, um den Jetlag am Zielort so gering wie möglich zu halten. Passe hierfür bereits während des Flugs deinen Schlaf an die Zeitzone am Zielort an. Fliegst du in Richtung Westen, solltest du also länger als gewohnt wach bleiben. Fliegst du in Richtung Osten, so solltest du deinen Schlaf vorziehen.

TIPP NR. 2: PRODUKTIVES ARBEITEN UND UNTERHALTUNG

Um während des Flugs lange produktiv arbeiten zu können und für jede Eventualität gerüstet zu sein, empfehle ich die Mitnahme von zusätzlichen Akkus, die du mit deinem aufgeladenen Laptop mitführst. Über das Bordnetz könntest du außerdem via Netzteil Strom für dein Gerät beziehen. Lade dir in puncto Unterhaltung im Vorfeld zusätzlich Filme, Serien oder Musik auf deinen Laptop, dein Smartphone oder Tablet herunter, um dich auch bei längeren Flügen nicht zu langweilen.

TIPP NR. 3: HYDRATION UND SNACKS

Trinke beim Fliegen viel Wasser und achte auf regelmäßige, energiereiche Snacks. Dies sorgt für mehr Wohlbefinden und beugt stressigen Gefühlen während des Fluges vor. Zudem kommt dein Körper, gut hydriert, wesentlich besser mit den Reisestrapazen klar.

TIPP NR. 4: KOPFHÖRER MIT RAUSCHUNTERDRÜCKUNG

Diese modernen Audiogeräte bieten nicht nur erstklassigen Sound, sondern helfen auch, störende Umgebungsgeräusche zu minimieren. Mit Kopfhörern, die Geräusche unterdrücken, kannst du leichter in lauten Umgebungen schlafen, sei es im Flugzeug, im Zug oder in einer belebten Stadt. Die verbesserte Schlafqualität trägt zu einer angenehmeren Reise bei. 

LIFE-HACKS FÜR LÄNGERE REISEN MIT BUS UND BAHN

Längere Reisen mit Bus oder Bahn bieten ebenfalls gute Möglichkeiten, neue Städte zu erkunden und deinen Urlaub voll auszukosten. Doch manchmal können solche Reisen auch mühsam sein. Deshalb habe ich mir von Experten eine Reihe von Travel-Hacks geholt, mit denen du deine Zeit unterwegs optimieren kannst. Egal, ob es um das Packen des richtigen Koffers, das Sparen von Geld mit Bus und Bahn, den Einsatz von Apps für einen reibungslosen Ablauf, clevere Tricks für die Kleidung oder den Blick auf die Situation geht – diese Life-Hacks helfen dir garantiert:

  1. Snacks, Getränke und Kopfhörer
  2. App, Website und Powerbanks
  3. Viel Bewegung

TIPP NR. 1. SNACKS, GETRÄNKE UND KOPFHÖRER

Zugegebenermaßen sind „Snacks, Getränke und Kopfhörer“ eine komische Kombination. Meine Travel-Erfahrungen haben aber gezeigt, dass diese Dinge in Bus und Bahn besonders wichtig sind. Kleine Snacks wie zum Beispiel Nüsse, Trockenfrüchte oder Müsliriegel sowie kleinere Getränkeflaschen passen perfekt in Koffer und Rucksack und erleichtern die Reise enorm. Mit Kopfhörern schottest du dich zudem von störenden Geräuschen ab und kannst in Ruhe arbeiten, entspannen oder schlafen.

TIPP NR. 2: APP, WEBSITE UND POWERBANKDS

Nutze Reise-Apps und Websites, wie zum Beispiel Fahrplan-Apps oder Online-Ticketbuchungen, um deine Reise optimal zu planen und Verbindungen im Blick zu behalten. Vergesse außerdem nicht, dir eine Powerbank einzupacken, um deine elektronischen Geräte unterwegs aufladen zu können.

TIPP NR. 3: VIEL BEWEGUNG

Leichter gesagt als getan, aber gerade bei Reisen mit Bus und Bahn sitzt du häufig sehr lange und brauchst daher regelmäßige „Bewegungspausen“. Nutze hierfür Zwischenstopps von Reisebussen oder erhebe dich im Zug hier und da mal von deinem Platz, um ziellos von einem Waggon zum anderen zu spazieren.

WEITERE REISE-HACKS FÜR DIE ANKUNFT AM ZIELORT

Du hast die lange Anreise hinter dir und möchtest am Zielort nun ohne Probleme in deinen Urlaub starten? Kein Problem! Mit ein paar cleveren Tipps von mir wirst du deinen Aufwand vor Ort minimieren und hast mehr Zeit zum Genießen. Vom richtigen Geldtausch, dem zuverlässigen Transfer zum Hotel bis zur richtigen Organisation deiner Unterkunft, Erkundungstouren in neuen Städten und der produktiven Kommunikation über deine E-Mail-Adresse – all das sind wichtige Aspekte, die du beachten solltest – diese Kniffe werden dir dabei helfen, deinen Urlaubsstart so stressfrei und reibungslos wie möglich zu gestalten.

SCHNELL UND UNKOMPLIZIERT GELD TAUSCHEN

Reist du ins europäische, beziehungsweise nicht-europäische Ausland, so benötigst du zunächst die landesspezifische Währung. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie zum Beispiel Bargeldabhebungen am Automaten oder Bezahlungen vor Ort via Kreditkarte. Hier einmal meine besten Travel-Tipps zum Thema Finanzen im Urlaub:

  1. Gebührenfreie Kreditkarten nutzen
  2. Lokale Wechselstuben bevorzugen
  3. Geld und andere Wertsachen an verschiedenen Orten aufbewahren

TIPP NR. 1: GEBÜHRENFREIE KREDITKARTEN NUTZEN

Mit gebührenfreien Kreditkarten für Auslandseinsätze kannst du im Ausland hohe Wechselkursgebühren umgehen. Egal, ob Bargeldabhebung am Automaten oder bargeldlose Bezahlung in Geschäften oder Restaurants – dies ist die bequemste Bezugsquelle für Geld im Ausland. Nutze hier Anbieter wie zum Beispiel N26, die Gebührenfrei Mastercard* sowie Zahlungsdienstleister wie zum Beispiel Revolut* oder Wise*.

TIPP NR. 2: LOKALE WECHSELSTUBEN BEVORZUGEN

Du bist noch oldschoolmäßig unterwegs und möchtest fremde Währungen in deinem Portmonee haben? Auch gut! Dann sind lokale Wechselstuben hierfür das Mittel deiner Wahl! Denn hier kannst du deine Heimatwährung in die jeweilige Landeswährung tauschen (und auch wieder zurück). Meist klappt dies reibungslos und zu geringeren Kursaufschlägen, als diese beispielsweise an Bankautomaten gefordert werden. Es sollte sich jedoch um offizielle Wechselstuben handeln!

TIPP NR. 3: GELD UND ANDERE WERTSACHEN AN VERSCHIEDENEN ORTEN AUFBEWAHREN

Geld und andere Wertgegenstände solltest du im Ausland an verschiedenen Orten aufbewahren. Beispielsweise einen Teil im Portmonee, einen Teil im Hotelsafe und noch einen Teil in einem externen Schließflach (im Hotel, in einer Bank oder am Bahnhof). So ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass dir bei einem Diebstahl sämtliche monetäre Ressourcen gestohlen werden.

DIE BESTEN TRAVEL-TIPPS FÜR DEN TRANSFER ZUM HOTEL

Wie kommst du nun am besten vom Flughafen, Bahn- oder Busbahnhof in deine Unterkunft? Mit meinen besten Travel-Tipps für den Transfer zum Hotel kannst du ebenfalls viel Zeit und Geld sparen sowie Stress vermeiden und deine Reise direkt mit Leichtigkeit beginnen:

  1. Hol dir ein Uber
  2. Öffentliche Nahverkehrsmittel nutzen
  3. Transferservice hinzubuchen

TIPP NR. 1: HOL DIR EIN UBER

Dies ist sicherlich die stressfreiere, wenn auch kostspieligere Variante. Mit der entsprechenden App kannst du ganz einfach einen Fahrer buchen und bequem zu deinem Zielort gelangen. Dies spart Zeit, erleichtert die Navigation an neuen Orten und reduziert den Aufwand, deinen Koffer über längere Strecken tragen zu müssen.

TIPP NR. 2: ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL NUTZEN

Eine weitere, praktische Option ist die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs. Informiere dich im Voraus über die besten Verbindungen und Ticketoptionen. Dies ermöglicht es dir, kostengünstig und effizient vom Flughafen zum Hotel zu gelangen. Das ist sicherlich die günstigste Option, auch wenn diese etwas Rechercheaufwand erforderlich macht.

TIPP NR. 3: TRANSFERSERVICE HINZUBUCHEN

Noch besser ist es natürlich, Dinge wie den Transfer bereits im Vorfeld (und zwar mit der Buchung) abzuklären. Viele Buchungsportale bieten das Hinzuordern eines Transfer- oder Shuttleservice vom Flughafen, Busbahnhof oder Bahnhof zur Unterkunft.

WIE MEINE HOTEL-HACKS DEINEN URLAUB NOCH BESSER MACHEN

Du bist endlich in deiner Unterkunft angekommen? Klasse! Nun kann dein Urlaub starten! Achte aber auch hier auf meine besten Travel-Tipps, um nebst der besten Zimmerauswahl auch stets den besten Service zu erhalten und dir mit einigen Kniffen ein stressfreies Hotelerlebnis zu sichern:

  1. Zimmer tauschen
  2. Trinkgelder gekonnt einsetzen
  3. Ausstattung nutzen

TIPP NR. 1: ZIMMER TAUSCHEN

Du bist unzufrieden mit deiner Zimmerauswahl? Dann frage doch einfach nach anderen Zimmern (die vielleicht kurzfristig frei geworden sind). Hotels hassen diesen Trick! Empfehlenswert sind Zimmer in den oberen Stockwerken (da bessere Aussicht und ein bisschen weniger Lärm). Auch kannst du die Ausstattung deines Zimmers bemängeln, wenn diese nicht deinen Erwartungen entspricht. Wichtig ist: In puncto Zimmerauswahl ist nie etwas in Stein gemeißelt!

TIPP NR. 2. TRINKGELDER GEKONNT EINSETZEN

Ein kleines Trinkgeld an der Rezeption, Hotelbar oder im Hotelrestaurant kann wahre Wunder bewirken. Denn dies geht oftmals mit einem besseren Service oder kostenlosen Upgrades einher. Sei außerdem höflich und freundlich zu den Mitarbeitern, um einen positiven Eindruck zu hinterlassen.

TIPP NR. 3: AUSSTATTUNG NUTZEN

Mache dich vor Ort zunächst mit den verschiedenen Annehmlichkeiten deiner Unterkunft vertraut. Informiere dich beispielsweise über den Zugang zu Fitnessstudios, Pools oder kostenfreiem WLAN (was gerade als digitaler Nomade wichtig ist!). Frage auch nach zusätzlichen Annehmlichkeiten, wie beispielsweise kostenlosen Fahrradverleih (um dich vor Ort auch kostenlos bewegen zu können) oder einer Gepäckaufbewahrung, um deinen Stay noch angenehmer zu gestalten.

MEIN TRAVEL-HACK ZUR KOMMUNIKATION IM AUSLAND

Erfahre hier meinen ultimativen Travel-Hack, um deine Kommunikation im Ausland zu erleichtern. Mit den richtigen Strategien und Tools kannst du Sprachbarrieren überwinden, dich problemlos verständigen und ein noch intensiveres Reiseerlebnis genießen:

  1. Kauf dir eine SIM-Karte
  2. Sprach-Apps

TIPP NR. 1: KAUF DIR EINE SIM-KARTE

Anstatt mit deinem Handyvertrag von Zuhause zu telefonieren oder zu surfen, solltest du dich lieber mit den Produkten lokaler Anbieter vertraut machen. Der Kauf einer lokalen SIM-Karte ermöglicht es dir beispielsweise, im lokalen Netz kostengünstig zu telefonieren, SMS zu versenden oder mobiles Internet zu nutzen. Anbieter wie beispielsweise Vodafone, O2 oder Telekom bieten in vielen Ländern spezielle Reisepakete an, mit denen du bestens gerüstet bist!

Das könnte dich auch interessieren: Sim Karte fürs Ausland – Eine Übersicht

TIPP NR. 2: SPRACH-APPS

Nutze Sprach-Apps, wie beispielsweise Duolingo oder Babbel, um einige Grundkenntnisse der jeweiligen Landessprache zu erlernen. Recherchiere auch nach Online-Ressourcen und Seiten, die hilfreiche Phrasen und Wörter anbieten. Mit nützlichen Übersetzungs-Apps, wie beispielsweise Google Translate kannst du in Echtzeit mit Einheimischen kommunizieren. Diese Apps können Texte, Sprache und sogar Schilder übersetzen und deine Verständigung im Ausland brutal vereinfachen.

DIE BESTEN SICHERHEITSTIPPS FÜR DAS AUSLAND

Sicherheit ist ein wichtiger Aspekt jeder Reise, insbesondere im Ausland. Schütze dich mit dem ein oder anderen Travel- Hack auch vor unangenehmen Situationen, wie beispielsweise Diebstahl, Raub oder Betrug. Der nun folgende Travel-Hack- Guide bietet dir nützliche Schritte und Tricks, um deine Sicherheit an jedem Ort der Welt zu gewährleisten.

MEINE TIPPS ZUM THEMA BARGELD

Mein Hack zum Thema Bargeld für dich ist vor allem, eine Kombination aus verschiedenen Zahlungsmethoden zu nutzen. Neben etwas Bargeld empfehle ich dir, auf eine Reisekreditkarte zurückzugreifen:

  1. Führe nie zu viel Bargeld mit
  2. Am besten auf Kreditkarten ausweichen

TIPP NR. 1: FÜHRE NIE ZUVIEL BARGELD MIT

Bist du tagsüber oder abends unterwegs, dann nimm am besten maximal so viel Geld mit, wie du für den jeweiligen Ausflug auch tatsächlich brauchst. Verstecke deine Moneten an verschiedenen Stellen – ein Geheimfach im Rucksack oder Scheine einfach in die Socken stecken eignen sich hierfür ganz gut. So minimierst du das Risiko, bei Diebstahl oder Verlust dein gesamtes Geld zu verlieren. Stelle auch nie zur Schau, dass du als Tourist gerade viel Geld bei dir hast.

TIPP NR. 2: WEICHE AUF EINE KREDITKARTE AUS

Eine Kreditkarte ist meiner Meinung nach eine sichere und praktische Alternative zum Mitführen von Bargeld. Wähle eine Kreditkarte, die weltweit akzeptiert wird und wenig bis keine Auslandseinsatzgebühren hat. Durch die zusätzlichen Sicherheitsfunktionen, wie beispielsweise kontaktloses Bezahlen und die Möglichkeit, die Karte im Notfall zu sperren, ist Bargeld im Ausland praktisch überflüssig.

HIER NOCH MEIN INTERNET-HACK

Wenn du im Ausland unterwegs bist und eine zuverlässige Internetverbindung benötigst, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Nutze öffentliches WLAN in Cafés, Restaurants oder Unterkünften, aber sei vorsichtig mit sensiblen Daten. Alternativ kannst du einen mobilen WLAN-Hotspot oder eine lokale SIM-Karte mit Datenpaket erwerben, um jederzeit und überall online zu sein:

  1. Hol dir ein VPN
  2. Offline-Ressourcen vorbereiten
  3. Lokale WLAN-Netzwerke nutzen

TIPP NR. 1. HOL DIR EIN VPN

Verwende eine VPN-Verbindung, um deine Online-Sicherheit zu erhöhen und auf blockierte Inhalte zugreifen zu können (die vielleicht nur im betreffenden Land blockiert werden). Ein VPN verschlüsselt deine Daten und ermöglicht es dir, auf Websites und Dienste zuzugreifen, die in deinem aktuellen Standort eingeschränkt sind. Ich kann dir NordVPN empfehlen. 

TIPP NR. 2. OFFLINE-RESSOURCEN VORBEREITEN

Gerade bei Reisekarten, Reiseführern sowie Recherche-Daten und anderen Informationen für deine Arbeit unterwegs ist es vorteilhaft, wenn du dir diese im Vorfeld deiner Reise oder spätestens per WLAN in deiner Unterkunft herunterlädst. So kannst du diese später auch ohne Internetverbindung nutzen.

TIPP NR. 3: LOKALE WLAN-NETZWERKE NUTZEN

Im Ausland bieten viele Hotels, Cafés sowie Restaurants und öffentliche Einrichtungen kostenloses WLAN, auf das du zugreifen kannst. Damit kannst du nicht nur dein eigenes Datenvolumen schonen, sondern dich auch wesentlich schneller im Netz bewegen. Achte jedoch auf die Sicherheit und vermeide die Eingabe sensibler Daten über unsichere Verbindungen.

FAZIT: MEINE BESTEN TRAVEL-HACKS FÜR DICH NOCH EINMAL ZUSAMMENGEFASST

Mit meinem kostenlosen Travel-Hack-Guide bist du nun bestens vorbereitet für deinen Urlaub und kannst stressfrei und effizient reisen. Falls du noch weitere Hacks zum Thema Ressourcen für digitale Nomaden benötigst, die dir das Leben leichter machen, empfehle ich dir außerdem noch diesen Artikel von mir. Als viel gereister Blogger und Autor kann ich dir den ein oder anderen Travel-Hack auch gern noch persönlich zukommen lassen. 

Insgesamt hoffe ich, dass ich dir mit den 42 Travel-Hacks, die du in diesem Artikel erfahren hast, deinen Urlaub oder beruflichen Ausflug ins Ausland erleichtern können. Eine Reise ist immer mit Stress und Unannehmlichkeiten verbunden. Der Trick dabei ist jedoch, dies mit guter Planung und etwas Hilfe durch Experten spielerisch einfach zu gestalten. Denn wie heißt es so schön: „Gut geplant ist halb gereist!“.

ORTSUNABHÄNIG LEBEN DURCH FREELANCING

KOSTENLOSES VIDEOTRAINING

In gerade einmal 30 Minuten lernst du, warum sich Freelancing am besten eignet, um ein orstunabhängiges Business aufzubauen und welche Schritte du dafür heute noch unternehmen kannst, um ein Leben in Freiheit und Fülle zu führen. Sichere dir jetzt den Zugang zum Training. 

2 Kommentare zu „Travel Hacks | Die besten Tipps zum Reisen“

  1. Den Punkt mit den Trinkgeldern kann ich nur bestätigen. In manchen Ländern (in unserem Fall Ägypten) wirkt ein Fünfer auf dem Kopfkissen am ersten Tag wahre Wunder. Manche wollen quasi vorab bestochen werden. Man weiß ja sonst nie, ob sich die Arbeit am Ende lohnt…
    Ich hatte noch nie im Leben so ein sauberes Hotelzimmer und die Hygieneartikel im Bad wurden sogar nach Größe aufgereiht 😄

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert