Kreditkarten für digitale Nomaden

Lesedauer: 7 Minuten

Du bist viel im Ausland unterwegs oder möchtest demnächst in dein digitales Nomadenleben starten? Dann brauchst du auch eine passende Kreditkarte, um unterwegs jederzeit auf Geld zugreifen zu können.

In diesem Artikel verrate ich dir die besten Kreditkarten für digitale Nomaden. 

INHALT

Da ich schon seit einiger Zeit als digitaler Nomade unterwegs bin, kenne ich mich in diesem Bereich schon ziemlich gut aus. Ich hätte mir gewünscht, dass mir damals jemand gezeigt hätte, welche Kreditkarten sich optimal für das Ausland anbieten.

Ich hätte mir einiges an Zeit, Nerven und auch Geld gespart. 

Leider gab es diese Infos nicht. Viele Backpacker und digitale Nomaden teilten immer die gleichen Infos: die DKB Kreditkarte. Doch gibt es wirklich nur diesen einen Anbieter oder vielleicht doch noch andere? Vielleicht sogar noch bessere? 

Wenn du weiterliest, wirst du es erfahren. 

DIE BESTEN KREDITKARTEN FÜR DIGITALE NOMADEN

Was sind nun die besten Kreditkarten für digitale Nomaden? Im Folgenden werde ich dir die besten Kreditkarten zeigen. Einige davon nutze ich auch selbst. Du kannst dir deshalb auch sicher sein, dass es auch Hand und Fuß hat, was du hier liest. Ich habe dir alle Karten verlinkt, sodass du dich selbst noch einmal auf der jeweiligen Seite schlau machen kannst.

GEBÜHRENFREI MASTERCARD

Ich liebe diese Karte. Der Grund ist ganz simpel. Sie ist, wie der Name schon sagt, zu 100 % kostenlos. Du kannst damit sogar Geld im Ausland abheben. Meine Freundin und ich nutzen diese fast täglich hier in Brasilien. Du hast auch bereits zu Beginn ein sehr hohes Kreditvolumen, was relativ schnell steigt, wenn du sie pünktlich begleichst. 

Leider kann man die Kreditkarte im Vorfeld nicht aufladen. Du musst also, wie es sich für normale Kreditkarte gehört, deinen Kreditrahmen in Anspruch nehmen und diesen dann im nächsten Monat begleichen. Doch dieser Nachteil ist Jammern auf höchstem Niveau.

AMERICAN EXPRESS PAYBACK

Diese Kreditkarte ist besonders. Und das aus zwei Gründen. Sie ist nicht nur dauerhaft kostenlos, du kannst damit auch PAYBACK-Punkte sammeln. Und das auch bei Unternehmen, die kein PAYBACK-Partner sind. Das bedeutet, dass du überall Punkte sammelst, die du wieder in Flugmeilen umtauschen kannst. Ich selbst nutze diese Kreditkarte auch. 

Jedoch gibt es hier einen Nachteil. Sie ist leider nicht für Transaktionen außerhalb der EU geeignet, da sonst Wechselkursgebühren in Höhe von 2 % anfallen. Das kann teuer werden. Innerhalb der EU kannst du sie aber überall kostenlos einsetzen. 

WISE

Mit Wise kannst du in über 200 Ländern und Gebieten weltweit Zahlungen tätigen, Geld in verschiedenen Währungen halten und Geld von einer Währung in eine andere umwandeln, ohne dafür hohe Wechselkursgebühren zahlen zu müssen. Aus persönlicher Erfahrung kann ich berichten, dass ich bisher noch nie Probleme mit dem Einsatz der Karte hatte. Wise ist kostenlos.

Der Nachteil bei Wise ist, dass du keinen Kreditrahmen hast. Bei dieser Kreditkarte handelt es sich nämlich um eine Prepaid-Kreditkarte. Solltest du im Ausland also eine größere Summe bezahlen müssen, musst du entweder davor das Geld schon auf die Karte überweisen, oder eine andere Kreditkarte nutzen. 

REVOLUT

Diese Kreditkarte ist ebenfalls kostenlos. Revolut begann seine Reise im Jahr 2015 als FinTech-Startup in Großbritannien und hat sich seitdem rasant zu einem der bekanntesten digitalen Bankdienstleistungen weltweit entwickelt. Einer der größten Vorteile von Revolut ist die Möglichkeit, Währungen zu echten Wechselkursen umzutauschen. Zudem kannst du weltweit bezahlen, ohne dir Sorgen über hohe Gebühren zu machen. 

Der Nachteil bei Revolut ist, dass du keinen Kreditrahmen hast. Bei dieser Kreditkarte handelt es sich nämlich wie bei Wise um eine Prepaid-Kreditkarte. Solltest du im Ausland also eine größere Summe bezahlen müssen, musst du entweder davor das Geld schon auf die Karte überweisen, oder eine andere Kreditkarte nutzen. 

N26

Wenn du bei N26 ein Premiumkonto eröffnest, erhältst du eine Mastercard Debit. Damit kannst du weltweit zahlen und sogar kostenlos Geld abheben. Der weitere Vorteil ist, dass die Karte komplett kostenlos ist und du keine Fremdwährungsgebühren zahlen musst. Ich selbst nutze das Konto von N26 für mein Business.  

Ähnlich wie bei Wise handelt es sich hierbei um eine Prepaid-Kreditkarte. Das heißt, du musst erst Geld überweisen, um von ihr Gebrauch zu machen. Für Leute, die sich selbst nicht kontrollieren können, ist das ein großer Vorteil. Für alle anderen sicher ein Nachteil. 

BARCLAYS

Mit deiner Barclays Visa kannst du in mehr als 200 Ländern und an über 46 Mio. Akzeptanzstellen bargeldlos bezahlen. Außerdem kannst du weltweit Bargeld an Automaten mit VISA-Zeichen abheben. Dafür ist die Karte genial.

Jedoch habe ich mich vor über einem Jahr schon von diesem Unternehmen getrennt. Mein Konto war gesperrt und ich konnte nicht mehr darauf zugreifen. Der Kundensupport war katastrophal. Ich konnte niemanden erreichen. Das ist für mich ein No-Go und das kann ich nicht akzeptieren. Ich hoffe, du machst bessere Erfahrungen. 

DKB

Die DKB Kreditkarte ist immer noch eine hervorragende Karte für das Ausland. Du kannst weltweit kostenlos Geld abheben und es fallen keine Auslandseinsatz- oder Wechselkursgebühren an. Viele digitale Nomaden nutzen diese.

Mich haben allerdings Wise und Revolut sehr überzeugt. Da ich noch ein Konto bei der DKB habe, nutze ich die Kreditkarte als Backup, oder als zusätzliches Sparkonto. 

GENIAL CARD

Die GenialCard ist eine Kreditkarte der Hanseatic Bank. Sie bietet verschiedene Vorteile, wie zum Beispiel eine kostenlose Bargeldabhebung an Geldautomaten weltweit. Zudem kannst du auch weltweit damit bezahlen, ohne Gebühren für den Einsatz im Ausland fürchten zu müssen. 

Der einzige mir bekannte Nachteil ist, dass du mit dieser Karte keine Punkte oder Meilen sammeln kannst. Auch Cashback bekommst du mit dieser Kreditkarte nicht. Deshalb bietet die Karte für mich persönlich keinen Vorteil. 

WARUM BRAUCHST DU EINE REISEKREDITKARTE?

Eine Reisekreditkarte kann für uns digitale Nomaden sehr nützlich sein, da solch eine speziell für den Einsatz im Ausland konzipiert ist und daher einige Vorteile bietet, die herkömmliche Kreditkarten möglicherweise nicht haben. Abgesehen von bestimmten Vorteilen brauchst du eine Kreditkarte, um Hotels, Flüge und Autos zu buchen. 

Auch wenn im Ausland etwas Unvorhergesehenes passiert, ist es wichtig, eine Kreditkarte zu besitzen und somit kurzfristig immer über Geld zu verfügen. Sie kann dir im schlimmsten Fall deinen Hintern retten, denn auch hier passt der Spruch: Ohne Moos, nix los. 

WORAUF DU BEI KREDITKARTEN ACHTEN SOLLTEST

Nicht jede Kreditkarte ist so gut, wie es auf den ersten Blick scheint. Bevor du dir also eine Kreditkarte holst, solltest du einige Punkte beachten. Es gibt nämlich einige versteckte Kosten, die vor allem im Ausland sehr teuer werden können. 

AUSLANDSEINSATZGEBÜHREN

Viele traditionelle Kreditkarten erheben eine Gebühr für den Einsatz im Ausland. Eine Reisekreditkarte ist speziell für den Einsatz im Ausland konzipiert und erhebt normalerweise keine solchen Gebühren.

FREMDWÄHRUNGSGEBÜHREN

Diesen Punkt habe ich bei meiner ersten Reise nach Brasilien nicht beachtet. Ich musste jedes Mal, wenn ich mit meiner Kreditkarte gezahlt habe, Wechselkursgebühren zahlen. Und das kann ganz schön reinhauen. Achte deshalb bei der Wahl deiner Karte darauf, dass keine Wechselkursgebühren verlangt werden. 

VERSICHERUNGEN

Einige Kreditkarten bieten attraktive Versicherungen an. Das ist besonders interessant, wenn du viel fliegst oder dir im Ausland zum Beispiel ein Auto mietest. Einige Anbieter haben sogar eine Auslandskrankenversicherung inklusive. Das kann oft Sinn machen. Ich persönlich habe zum Glück noch keine dieser Versicherungen benötigt. 

PUNKTE SAMMELN

Ich bin ein großer Fan davon, Punkte zu sammeln, die ich dann in Flugmeilen umtauschen kann, um damit kostenlos oder für sehr wenig Geld in der Business-Class fliegen zu können. Einige Kreditkartenanbieter bieten solch ein Belohnungssystem an. Da kann sehr schnell sehr viel rumkommen, wenn du viel unterwegs bist. 

In diesem Artikel verrate ich dir, wie du mit PAYBACK Punkten in der Business Class fliegen kannst. 

KOSTENLOS GELD ABHEBEN

Ein sehr wichtiger Punkt für mich. Was bringt dir die beste Kreditkarte, wenn du jedes Mal Geld zahlen musst, wenn du welches abhebst? Nicht viel. Deshalb solltest du darauf achten, dass du mit deiner neuen Kreditkarte weltweit kostenlos Geld abheben kannst. 

JAHRESGEBÜHREN

Kostenpflichtige Kreditkarten haben ihre Berechtigung. Ich nutze für mein Business zum Beispiel die American Express Gold Kreditkarte. Mit ihr habe ich viele Vorteile. Doch fürs Reisen wäre diese Kreditkarte nichts für mich. Ich achte immer darauf, dass sie kostenlos sind und keine jährlichen Gebühren verlangen. 

WAS IST DIE BESTE KREDITKARTE FÜR DIGITALE NOMADEN?

Was für eine Kreditkarte es für dich wird, musst du entscheiden. Sie muss zu deinen persönlichen Bedürfnissen und zu deinen Reisezielen als digitaler Nomade passen. Bist du eher in der EU unterwegs und sammelst gerne Punkte für Flugmeilen, kann die Amex PAYBACK Kreditkarte Sinn ergeben. Reist du dagegen außerhalb der EU herum, ist vielleicht die Gebührenfrei-Mastercard die beste Option für dich. 

Ich empfehle dir ohnehin, mindestens zwei Kreditkarten zu holen. Am besten drei. Es kann schnell passieren, dass eine im Ausland gesperrt wird. Ohne eine Ersatzkarte bist du aufgeschmissen. Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, hol dir eine VISA und eine Mastercard. Es kommt auch immer mal wieder vor, dass eine Karte aus irgendwelchen Gründen nicht angenommen wird. 

Als ich in Rio de Janeiro war, wurde einer meiner Karten gehackt. Diese wurde zum Glück gleich gesperrt. Leider konnte ich mit der in Brasilien nichts mehr anfangen, da ich eine neue Karte erhalten habe. Nun stell dir mal vor, ich hätte nur diese eine Karte gehabt? Ich hätte nichts mehr machen können. 

Hab also immer mehrere Optionen parat. Sicher ist sicher und lässt dich besser schlafen. 

FAZIT: KREDITKARTEN FÜR DIGITALE NOMADEN

Du hast nun einige starke Kreditkarten für digitale Nomaden kennengelernt. Damit kannst du sicher und sorgenfrei in dein digitales Nomadenleben starten und hast überall kostenlos Geld zur Verfügung.

Welche Kreditkarte es für dich sein wird, musst du für dich entscheiden. Hier kommt es stark auf deine persönlichen Bedürfnisse an. Ich bin ein Fan davon, Punkte und Meilen zu sammeln. Deshalb befinden sich solche Karten in meinem Geldbeutel. 

Gibt es eine Kreditkarte, die noch fehlt? Wenn ja, lass es mich bitte in den Kommentaren wissen. Dann werde ich sie mit aufnehmen, wenn sie passt. 

KOSTENLOSES VIDEOTRAINING

ORTSUNABHÄNIG LEBEN DURCH FREELANCING

In gerade einmal 30 Minuten lernst du, warum sich Freelancing am besten eignet, um ein orstunabhängiges Business aufzubauen und welche Schritte du dafür heute noch unternehmen kannst, um ein Leben in Freiheit und Fülle zu führen.

Sichere dir jetzt den Zugang zum Training. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert