Mit PAYBACK Punkten in der Business Class fliegen

Lesedauer: 11 Minuten

PAYBACK ist dir sicherlich nicht neu, oder? Vielleicht hast du auch bereits einen Account und sammelst fleißig Punkte, die du dann in Prämien eintauschst, oder sie nutzt, um deinen Einkauf im Supermarkt zu bezahlen.

Doch wusstest du auch, dass du mit PAYBACK-Punkten Flugmeilen sammeln und damit in der Economy oder sogar in der Business-Class fliegen kannst?

Nein? Keine Sorge, ich werde es dir hier Schritt-für-Schritt erklären. 

Nimm dir ein paar Minuten Zeit und lies dir den Artikel aufmerksam durch, denn er wird dir enorm viel Geld sparen

Versprochen!

INHALT

Ich selbst sammle schon seit einigen Jahren PAYBACK-Punkte. Doch leider in Vergangenheit nur sehr zaghaft und immer nur dann, wenn ich nicht zu faul war, meine PAYBACK-Karte herzuzeigen.

Kennst du das auch?

Auch mehrere Einkäufe habe ich schon mit meinen gesammelten Punkten bezahlt. Ich dachte immer, dass es am sinnvollsten sei, wenn ich meinen Einkauf mit Punkten bezahle und mir somit Geld spare.

Ich wusste es einfach nicht besser. Du wahrscheinlich auch nicht. 

Leider, denn dadurch ist mir mit hoher Wahrscheinlichkeit schon der ein oder andere günstige Business-Class-Flug durch die Lappen gegangen. Und dir sicherlich auch. 

Doch wie funktioniert jetzt das Ganze, wirst du dich fragen. Ich werde es dir jetzt zeigen.

MIT PAYBACK-PUNKTEN IN DER BUSINESS- CLASS FLIEGEN

Mit PAYBACK-Punkten in der Business-Class fliegen? Und das sogar fast schon geschenkt?

Das funktioniert niemals!

Ja, das habe ich mir auch gedacht, als ich das das erste Mal gelesen haben. Doch die Wahrheit sieht ganz anders aus.

PAYBACK arbeitet mit Miles und Moore von Lufthansa zusammen. Vielleicht hast du das schon mal irgendwo gehört. Bei diesem Anbieter handelt es sich um das größte Vielflieger- und Prämienprogramm in Europa.

Damit kannst du Flugmeilen sammeln und diese dann anschließend in sehr günstige Flüge in der Economy-Class eintauschen. Auch Flüge in der Business-Class von Deutschland in die USA bekommst du schon für ein paar hundert Euro.

Ist das nicht geil?

Anders als die meisten Leute denken, kannst du diese Meilen nicht nur bei Miles and Moore direkt sammeln, wenn du fliegst, sondern auch am Boden. Und zwar mit PAYBACK-Punkten.

Mit deinem PAYBACK-Konto hast du die Möglichkeit, deine gesammelten Punkte 1zu1 in Miles and Moore-Flugmeilen umzutauschen.

1. PUNKTE SAMMELN

2. IN MEILEN UMWANDELN

3. FLUG BUCHEN

Hast du schließlich genug Meilen zusammen, kannst du diese in Flüge eintauschen. Und das meiner Meinung nach fast schon geschenkt.

Die einzigen zwei Sachen, die du noch zahlen musst, sind die Steuern und Gebühren. Und diese sind lachhaft günstig im Vergleich zu einem Flug, den du voll bezahlen musst.

Doch wo ist der Haken? Den gibt es nicht.

Nur wissen leider nur sehr wenige davon und lassen ihre wertvollen Punkte verkommen oder tauschen sie für sinnlose Prämien ein, die dann eh nur wieder im Regal verstauben. Du wirst ab heute aber schlauer sein und die Punkte sinnvoll einsetzen.

WARUM ES SICH NICHT LOHNT, PAYBACK-PUNKTE AUSZAHLEN ZU LASSEN

Wusstest du, dass du deine PAYBACK-Punkte nicht nur in Prämien eintauschen oder damit bezahlen, sondern diese auch auszahlen lassen kannst? Das wusste ich bis vor einem Monat auch nicht. Diese Funktion ist sehr versteckt.

Jedoch rate ich dir dringend davon ab, dir deine PAYBACK-Punkte auszahlen zu lassen. Die Punkte haben einen viel größeren Gegenwert, wenn du sie nutzt, um sie zu Miles and Moore zu transferieren und dann günstig zu fliegen.

Lies unbedingt weiter, wenn du kein Geld verlieren willst.

WARUM SICH PAYBACK LOHNT, UM FLUGMEILEN ZU SAMMELN

Hand aus Herz. 

Geld ausgeben tun wir so oder so. Warum also nicht gleich dafür belohnt werden? PAYBACK ist mittlerweile bei sehr vielen Partnern vorhanden. So sammelst du überall Punkte. Zudem gibt es immer mal wieder Coupons, mit denen du auch mal das Zwanzigfache bekommst.

Ich selbst sammle Punkte, wo es nur geht. Ich halte bei meinen Einkäufen immer meine PAYBACK Karte hin. 

Ich reise sehr oft und nutze für meine Apartments Airbnb. Oft gibt es bei Rewe oder Penny Gutscheine dafür. Diese kaufe ich über mein PAYBACK Konto und bekomme so zusätzlich noch Punkte. Oft gibt es auch noch Extrapunkte, wenn diese Gutscheine gerade als Coupons in der App verfügbar sind. 

So kommen schnell auf einen Schlag tausende Punkte zusammen. So wie bei mir. Und das nur in den letzen 3 Monaten!

Ich versuche auch Hotels über PAYBACK zu buchen. Da Bookings ein Partner von PAYBACK ist, ist das kein Problem. So sammle ich Punkte, wenn ich Urlaub mache. Und da Hotels nicht immer günstig sind, kommt da einiges zusammen.

Aber nicht nur mit PAYBACK kannst du Punkte und somit Flugmeilen sammeln, sondern auch mit Miles and Moore direkt. Fliegst du über einen ihrer Airline-Partner, bekommst du Meilen gutgeschrieben.

Du kannst also am Boden und in der Luft Meilen sammeln. Wie hier, als ich von Deutschland nach Brasilien geflogen bin. 

Kurz zusammengefasst: Am Boden sammelst du Meilen über PAYBACK Punkte. Diese Punkte transferierst du dann zu Miles & More in die sogenannten Meilen. Du kannst aber auch direkt Meilen sammeln, indem du über einen ihrer Airline Partner fliegst. In beiden Fällen sammelst du Meilen, die du dann wiederum in Flüge eintauschen kannst. Ich empfehle dir natürlich beides. 

WIE DU MEHR PAYBACK-PUNKTE SAMMELST

Hast du Lust zu erfahren, wie du noch mehr PAYBACK-Punkte sammeln kannst? Mit Sicherheit hast du das.

Ich nutze die American Express PAYBACK Kreditkarte*. Damit sammle ich noch mehr Punkte. Diese Kreditkarte ist zu 100 % kostenlos.

Das Besondere an dieser Karte ist, dass du überall Punkte sammelst. Auch bei Unternehmen, die keine PAYBACK-Partner sind. Also auch dann, wenn du mit deinen Freunden im Restaurant sitzt und ein Bierchen oder nen Smoothie trinkst.

Wenn du bei PAYBACK-Partnern einkaufst, sammelst du sogar doppelt viele Punkte. Das ist genial.

Damit kommst du deinem ersten Business-Class-Flug viel schneller näher.

Wichtig: Nutze auch unbedingt immer die Coupons in der PAYBACK-App. Dort bekommst du manchmal bis zu 20fach mehr Punkte. Das lohnt sich auf jeden Fall. 

DEINE NÄCHSTEN SCHRITTE

Was musst du nun also konkret tun, um Punkte zu sammeln und damit in die Lüfte abzuheben? Hier sind deine nächsten Schritte:

1. PAYBACK KONTO ERSTELLEN

Solltest du noch kein PAYBACK-Konto erstellt haben, wird es allerhöchste Zeit. Melde dich am besten jetzt gleich an. 

Melde dich am besten jetzt gleich an und erhalte 200 Punkte gratis: Jetzt anmelden.* 

2. AMERICAN EXPRESS PAYBACK-KREDITKARTE BESTELLEN

Sobald du registriert bist und deine Kundennummer hast, bestellst du deine Kreditkarte. Wenn du diese bestellst, bekommst du sogar noch 1.000 Punkte geschenkt. Das solltest du nicht verpassen.

Sonderaktion: Wenn du über diesen Link bestellst, bekommst du zurzeit sogar 3.000 Punkte anstatt 1.000 Punkte. Hier Kreditkarte holen: Jetzt Kreditkarte sichern!*

3. AUF MILES AND MOORE REGISTRIEREN

Hast du die ersten zwei Schritte absolviert, registrierst du dich bei Miles and Moore. Das ist kostenlos. Wenn du dort einen Account eingerichtet hast, bekommst du deine Mitgliedschaftsnummer. Diese benötigst du, um von PAYBACK auf Punkte auf dein Miles and Moore Konto zu transferieren.

4. SAMMELN, SAMMELN, SAMMELN

Nun fängt der Spaß an. Jetzt beginnt das große Sammeln. Bevor du irgendwo einkaufst, empfehle ich dir, immer zuerst auf PAYBACK nachzusehen. Ich habe leider schon oft wertvolle Punkte verpasst, weil ich erst im Nachhinein so schlau war und es erst dann gecheckt habe.

Auch Booking ist ein Partner von PAYBACK. Wenn du also das nächste Mal ein Hotel darüber buchst, kannst du Punkte sammeln. Du machst Urlaub und gleichzeitig sammelst du Punkte für deinen nächsten Flug. Ich finde das mega geil! 

Übrigens, wusstest du, dass Amazon jetzt auch Partner bei PAYBACK ist?

DER SCHRITT FÜR SCHRITT PAYBACK CRASHKURS

MIT PAYBACK IN DIE BUSINESS CLASS

Du möchtest eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die dir zeigt, was genau du machen musst, um mit deinen PAYBACK Punkten in der Business Class zu fliegen? Dann ist mein Crashkurs genau das Richtige für dich. 

In diesem Crashkurs lernst du, wie du mit PAYBACK Punkte in der Business Class um die ganze Welt fliegst. Zudem erfährst du weitere Tipps und Tricks, um noch schneller zu deinem ersten Business Class Flug zu gelangen. 

Klicke jetzt auf den Button, um mehr zu erfahren.

DER SCHRITT FÜR SCHRITT PAYBACK CRASHKURS

MIT PAYBACK IN DIE BUSINESS CLASS

Du möchtest eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die dir zeigt, was genau du machen musst, um mit deinen PAYBACK Punkten in der Business Class zu fliegen? Dann ist mein Crashkurs genau das Richtige für dich. 

In diesem Crashkurs lernst du, wie du mit PAYBACK Punkte in der Business Class um die ganze Welt fliegst. Zudem erfährst du weitere Tipps und Tricks, um noch schneller zu deinem ersten Business Class Flug zu gelangen. 

Klicke jetzt auf den Button, um mehr zu erfahren.

5. PUNKTE ZU MILES AND MOORE TRANSFERIEREN

Nun kannst du deine wohlverdienten Punkte zu Miles and Moore transferieren. Dies machst du unter diesem Link, wenn du dich eingeloggt hast. Ab 200 PAYBACK-Punkten ist das bereits möglich. Diese hast du sehr schnell zusammen.

Nun ist es endlich soweit: Ab einer gewissen Anzahl an Meilen kannst du nun mit wenig Geld einen Langstreckenflug in der Business-Class antreten. Du kannst dir aber auch Meilen sparen und ganz normal in der Economy fliegen.

Das ist mein aktueller Kontostand. Wenn ich möchte, könnte ich mir jetzt schon einen Flug gönnen. Weiter unten liest du, wie viele Punkte du genau für welche Strecken benötigst. 

BONUSTIPP FÜR SELBSTSTÄNDIGE

Als digitaler Nomade nutze für mein Business die American Express Business Gold Kreditkarte*. 

Hier bekomme ich zwar keine PAYBACK-Punkte, dafür aber sogenannte Membership Rewards® Punkte. Diese kann ich entweder bei American Express wiederum für Flüge einlösen, oder aber sie wieder in PAYBACK-Punkte umwandeln, welche ich schlussendlich zu Miles & Moore transferieren kann. 

Umso höher meine Businessausgaben, desto mehr Punkte sammle ich. Wenn du noch auf der Suche nach einer Kreditkarte für dein Business bist, kann ich dir die Amex Business Gold sehr empfehlen. Sie kostet zwar 175 Euro im Jahr, aber da es sowieso Geschäftsausgaben sind und ich diese steuerlich geltend machen kann, ist das kein Problem für mich. 

Sollten diese Kosten zu hoch für dich sein, läuft eh irgendwas nicht richtig in deinem Business. 

WIE VIELE MEILEN FÜR EIN FLUG?

Wie viele Meilen du für deinen Business Class Flug benötigst, hängt unter anderem davon ab, wohin die Reise gehen soll. Hier siehst du eine aktuelle Übersicht von Lufthansa, in der du sehen kannst, wie viele Meilen du für welche Länder benötigst.

Auch wenn dir die benötigten Meilen anfangs sehr hoch vorkommen, lohnt es sich, anzufangen und dranzubleiben.

Noch einmal: Du gibst so oder so Geld aus. Also, warum willst du dann darauf verzichten? 

Und wenn ich das geschafft habe, schaffst du das mit Sicherheit auch. 

Quelle: Miles & Moore

Es gibt immer mal wieder richtig gute Angebote, bei denen du weit weniger als die oben angegebenen Meilen zahlen musst.

Auf der Seite von Miles & More gibt es sogenannte Meilenschnäppchen. Dort findest du gute Angebote, bei denen du weitaus weniger Meilen hinblättern musst. Wenn du wie ich, sehr flexibel bist, kannst du noch einmal richtig sparen und zahlst so umgerechnet nur wenige Euro für einen Flug. 

Wie hier zum Beispiel nach New York. 

WORAUF DU ACHTEN SOLLTEST

Ein Business-Class-Flug, der weniger kostet als ein Economy-Flug. Allein der Gedanke motiviert, anzufangen. Da kann man schnell dazu verleitet werden, einzukaufen, nur um noch mehr Punkte zu sammeln.

Aber genau das wollen wir vermeiden.

Es bringt nichts, wenn du durch zusätzliche Einkäufe 3.000 Euro ausgibst, nur um Punkte für Flugmeilen zu sammeln. Wenn das so ist, kannst du dir auch gleich so einen Flug in der Business-Class buchen.

Achte deshalb unbedingt darauf, nicht mehr Geld auszugeben. Dein Fokus soll darauf liegen, intelligent einzukaufen, um somit das Maximum herauszuholen.

Frage dich deshalb vor jedem Einkauf immer, ob du das auch wirklich brauchst. Erst wenn deine Antwort ein klares Ja ist, darfst du deine Karte rausrücken und einkaufen. 

ZUSAMMENFASSUNG DEINER ERSTEN SCHRITTE

Hier nochmal eine Zusammenfassung deiner ersten Schritte:

  • Solltest du noch kein kostenloses PAYBACK-Konto haben, ist es jetzt höchste Zeit, eins zu eröffnen. Hier* kannst du dir ein Konto eröffnen. Wenn du dich über diesen Link anmeldest bekommen wir beide sogar jeweils 200 Punkte geschenkt. 
  • Melde dich beim Vielfliegerprogramm von Miles & Moore an. Hier transferierst du deine PAYBACK Punkte hin, um zukünftig in der Business oder Holzklasse fliegen zu können. Auch dieses Konto ist kostenlos. Hier kannst du dich anmelden. 
  • Wenn du ein PAYBACK-Konto erstellt hast, hol dir die American Express PAYBACK Kreditkarte. Diese ist dauerhaft kostenlos und eignet sich hervorragend, um Punkte zu sammeln. Hier* kannst du die Karte holen.
  • BONUS: Solltest du selbstständig sein und viele Ausgaben haben, empfehle ich dir die American Express Business Gold Kreditkarte. Damit sammelst du Punkte mit deinen Geschäftsausgaben. Hier* kannst du dir die Karte holen. 

SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG

MIT PAYBACK IN DIE BUSINESS CLASS

Du möchtest eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die dir zeigt, was genau du machen musst, um mit deinen PAYBACK Punkten in der Business Class zu fliegen? Dann ist mein Crashkurs genau das Richtige für dich. 

In diesem Crashkurs lernst du, wie du mit PAYBACK Punkte in der Business Class um die ganze Welt fliegst. Zudem erfährst du weitere Tipps und Tricks, um noch schneller zu deinem ersten Business Class Flug zu gelangen. 

Klicke jetzt auf den Button, um mehr zu erfahren.

SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG

MIT PAYBACK IN DIE BUSINESS CLASS

Du möchtest eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die dir zeigt, was genau du machen musst, um mit deinen PAYBACK Punkten in der Business Class zu fliegen? Dann ist mein Crashkurs genau das Richtige für dich. 

In diesem Crashkurs lernst du, wie du mit PAYBACK Punkte in der Business Class um die ganze Welt fliegst. Zudem erfährst du weitere Tipps und Tricks, um noch schneller zu deinem ersten Business Class Flug zu gelangen. 

Klicke jetzt auf den Button, um mehr zu erfahren.

FAZIT: MIT PAYBACK-PUNKTEN IN DER BUSINESS-CLASS FLIEGEN

Der erste bezahlbare Flug in der Businessklasse könnte bald Realität werden. Mit PAYBACK-Punkten kannst du Meilen sammeln, die du dann wiederum in Flüge eintauschen kannst.

Melde dich bei PAYBACK und Miles and Moore an. Hol dir am besten auch noch die American-Express-PAYBACK Kreditkarte. So bekommst du sie doppelt so schnell. Überlege dir zudem bei jedem Einkauf, ob du dafür Punkte sammeln kannst. Aktiviere Coupons in deiner PAYBACK-App. So holst du noch mehr raus.

Wenn du selbstständig bist, empfehle ich dir, dir die American-Express-Business-Gold-Kreditkarte zu holen. So sammelst du auch noch mit deinem Unternehmen Geld, während du Ausgaben tätigst. 

Solange du keine unnötigen Sachen kaufst, nur um Punkte zu generieren, gibt es hier keine Nachteile. Einkaufen musst du so oder so. Warum also nicht gleich dafür mit einem fast geschenktem Flug belohnt werden?

Lass mich in den Kommentaren wissen, ob du das bereits wusstest, oder ob das komplett neu für dich war. 

MIT PAYBACK IN DIE BUSINESS CLASS

SCHRITT FÜR SCHRITT PAYBACK CRASHKURS

Du möchtest eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die dir zeigt, was genau du machen musst, um mit deinen PAYBACK Punkten in der Business Class zu fliegen? Dann ist mein Crashkurs genau das Richtige für dich. 

In diesem Crashkurs lernst du, wie du mit PAYBACK Punkte in der Business Class um die ganze Welt fliegst. Zudem erfährst du weitere Tipps und Tricks, um noch schneller zu deinem ersten Business Class Flug zu gelangen. 

Klicke jetzt auf den Button, um mehr zu erfahren.

MIT PAYBACK IN DIE BUSINESS CLASS

SCHRITT FÜR SCHRITT PAYBACK CRASHKURS

Du möchtest eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die dir zeigt, was genau du machen musst, um mit deinen PAYBACK Punkten in der Business Class zu fliegen? Dann ist mein Crashkurs genau das Richtige für dich. 

In diesem Crashkurs lernst du, wie du mit PAYBACK Punkte in der Business Class um die ganze Welt fliegst. Zudem erfährst du weitere Tipps und Tricks, um noch schneller zu deinem ersten Business Class Flug zu gelangen. 

Klicke jetzt auf den Button, um mehr zu erfahren.

6 Kommentare zu „Mit PAYBACK Punkten in der Business Class fliegen“

  1. Hallo Dominik,
    ein spannender Beitrag! ich habe mir auch letztens die AmEx Payback Kreditkarte geholt, hauptsächlich da auf diese Weise die gesammelten Paybackpunkte nicht verfallen können – man weiß ja nie wofür man die noch einmal braucht.

    Viele Grüße,
    Hanna

  2. Dass man Payback-Punkte in Flugmeilen umwandeln kann, war mir tatsächlich neu. Das ist eine schöne Alternative statt sie nur zum Einkaufen zu nutzen. Ich wusste auch nicht, dass die Payback AmEx kostenlos ist. Dachte, das ist mit Mindestausgaben verbunden und habe sie daher immer ignoriert…

    1. Ich habe es auch erst vor einem Jahr erfahren. Wir haben schon so viele Punkte, dass wir uns schon einen Flug darüber buchen könnten. Wir sparen aber noch. 🙂 Die Payback AMEX ist auch super, vor allem, weil du auch Punkte bekommst, wenn du bei Geschäften einkaufst, die keine Partner sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert