Warum es egal ist, was andere über dich denken

Lesedauer: 7 Minuten

Was andere über dich denken, darf dich nicht lenken. Doch oft gar nicht mal so einfach, nicht wahr? Mit diesem Artikel möchte ich dich dabei unterstützen, dass du dir weniger Sorgen darüber machst, was andere Leute über dich denken.

Was andere denken ist eine der größten Ängste, die Menschen davon abhalten, ein Leben nach ihren eigenen Regeln zu leben. Kurz gesagt, dein eigenes zu Ding machen.

Wegen dieser Angst fangen viele nicht an, an ihren Zielen zu arbeiten und verfallen sogar in den Perfektionismus, da sie anscheinend nie perfekt genug sind, um endlich loszulegen.

Bei mir war es sogar so schlimm, dass ich mir nichts mehr zutraute und unter starken Selbstzweifeln litt.

INHALT

WARUM MACHT MAN SICH GEDANKEN WAS ANDERE DENKEN?

Der Hauptgrund, warum wir uns Gedanken machen, was andere über uns denken, ist Ablehnung. Wir wollen gemocht und akzeptiert werden. 

Keiner möchte ausgestoßen und verachtet werden. Das ist normal. Für unsere Vorfahren hätte das den Tod für uns bedeutet, wenn wir nicht mehr willkommen gewesen wären. Wir hätten alleine für unser Überleben sorgen müssen.

Undenkbar!

Das wäre zu Zeiten, in denen wir noch Jäger und Sammler waren, nicht möglich gewesen. 

OFT DENKEN ANDERE GAR NICHT ÜBRER EINEN

Oft ist es so, dass wir denken, dass andere Leute über uns urteilen. Doch ist das wirklich so? Wenn sich jeder Sorgen macht, was andere über einen denken, dann kann doch keiner mehr schlecht über einen anderen denken, oder?

Hast du dir darüber schon einmal Gedanken gemacht? Ich finde diesen Gedankengang lustig. Da steckt viel Wahrheit drin. Wir machen uns oft unnötig Gedanken über die Meinung anderer. Meistens ist jeder Mensch so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass gar keine Zeit ist, über andere schlecht zu denken. 

Da es aber dennoch vorkommen kann und du sicherlich immer noch Ängste hast, wie andere über dich denken, erzähl ich dir eine Geschichte aus meinem Leben. 

WAS ANDERE DENKEN: EIN PERSÖNLICHES BEISPIEL

Im Februar 2015 habe ich die Entscheidung getroffen, mein Leben selbst in die Hand zu nehmen und endlich die volle Verantwortung dafür zu übernehmen.

Ich kam zu dem Entschluss, anderen Menschen zu helfen, ihre Ängste und Zweifel zu besiegen, um endlich das Leben zu leben, was sie sich schon immer gewünscht haben.

Das war ein vollkommen neuer Schritt für mich. In der Schule lernt man immer nur, dass du gute Noten schreiben musst, damit du dann den Rest deines Lebens in einem langweiligen 9 to 5 Job verschwendest. Danach verdienst du viel Geld und kannst dir im Ruhestand ein schönes Leben mit deinem Geld machen.

Das will ich aber nicht. Ich will mehr als dieses Leben, was so viele Menschen unbewusst und unglücklich führen. Dafür musste ich aber etwas machen, was in unserer Gesellschaft (noch) nicht normal ist.

Als ich damals noch einen YouTube-Kanal und eine Facebook Fanpage hatte, um als Persönlichkeitscoach im Internet Geld zu verdienen, hatte ich auch Angst, was andere Leute über mich denken könnten.

Was denken andere Leute, wenn sie meine Videos sehen? Vielleicht bin ich total schlecht und sie lachen mich aus?

Was ist, wenn ich nicht gut ankomme und ich mich deswegen voll blamiere? Was ist, wenn ich total versage und es jeder mitbekommt? Sie werden alle über mich reden. Was denken denn meine Arbeitskollegen, wenn sie sehen, dass ich Videos auf YouTube hochlade?

Ich hatte es damals sogar vor einem Arbeitskollegen, der mittlerweile ein sehr guter Kumpel ist, verheimlicht, weil ich Angst hatte, dass es lächerlich rüber kommt.

Ich dachte, er würde negativ darauf reagieren und es mir ausreden wollen, wie es so viele Menschen machen. Da ich große Ziele hatte und mich nicht verunsichern lassen wollte, habe ich es für mich behalten.

Doch eines Tages hatte er meine Facebook-Seite auf meinem Computer in der Arbeit entdeckt, als ich gerade surfte. Tja, Pech gehabt, würde ich wohl sagen.

Doch was er gesagt hat? War es wirklich so negativ?

ANGST VOR MEINUNG ANDERER IST OFT UNBEGRÜNDET

„Wow, Dominik, ich bin echt begeistert von dir.“ 

Ich war sprachlos. Das hätte ich niemals gedacht!

Dadurch haben wir herausgefunden, dass wir die gleiche Denkweise haben, wenn es um Arbeit, Geldverdienen usw. geht. Wer hätte das gedacht? Ich definitiv nicht. So kann man sich täuschen.

Wir Menschen haben das Problem, dass wir gleich immer negativ denken. Wir haben so viele Gründe, warum etwas nicht klappen und schlecht ankommen könnte.

Doch, wie wäre es, mal daran zu denken, warum es gut ankommen könnte?

Ich hatte sogar so sehr Angst, was die Leute über mich denken, dass ich es nur wenigen Freunden erzählt habe. Auf die Meinung meiner Freunde gab ich damals sehr viel. Ich hatte Angst, dass sie mir meinen Traum gleich wieder ausreden.

Zu meiner Verwunderung ist das aber nicht passiert. Ich hatte von jedem sofort die volle Unterstützung, über die ich sehr dankbar war. 

Und jetzt? Habe ich immer noch Angst? Ich will ganz ehrlich zu dir sein.

Ab und zu mache ich mir noch Gedanken, wie ich bei anderen Menschen ankomme. Jedoch halten mich diese Gedanken nicht mehr davon ab, mein Leben nach meinen eigenen Vorstellungen zu leben.

Es gibt eben viele, denen gefällt das, was du machst und es gib viele, denen gefällt das nicht. So ist das. Du kannst und wirst es nie jedem Menschen Recht machen können.

Warum solltest du auch?

WIE DU DEINE ANGST VOR DER MEINUNG ANDERER VERLIERST

Wenn du denkst, dass du irgendeine Übung oder eine Zauberformel von mir bekommst, muss ich dich leider enttäuschen. Es ist einfacher, als du denkst.

Wenn du dir das nächste Mal Sorgen machst, wie dein Umfeld darauf reagiert, wenn du dein Ding machen möchtest, präge dir diesen Satz ein:

Egal was du in deinem Leben machst, die Leute reden so oder so über dich.

Wie ich dir oben schon erzählt habe, gibt es Menschen, denen gefällt das, was du machst und dann gibt es wieder welche, denen gefällt das nicht.

Ich finde das nicht schlimm. Im Gegenteil. Stell dir vor, jeder würde das hervorragend finden, was du machst. Du würdest dich kaum weiterentwickeln. Warum auch? Dir würde die Motivation fehlen, da wir uns meistens aus dem Schmerz und nicht aus der Freude heraus motivieren. 

Die einen lieben den Sommer und dann gibt es die, die ihn hassen. Dass es Leute gibt, die den Sommer hassen, werde ich zwar nie verstehen, aber wie du hier siehst, gibt es mehrere Meinungen über ein einziges Thema. 

Ist der Sommer jetzt gut der schlecht? Nicht das Eine und auch nicht das Andere. 

Ich liebe warmes Wetter und den Strand. Jemand anders hingegen Berge und kühles Wetter.

Ich könnte nie wieder in einem 9 to 5 Job dahinvegetieren, andere hingegen können sich nicht im Traum vorstellen, sich selbstständig zu machen.

Ich liebe Käsespatzen (vegan), jemand anders hasst Käse und mag es eher süß.

Und so weiter und so fort.

Noch einmal: Egal was du in deinem Leben machst, die Leute reden IMMER über dich.

Bist du erfolgreich, dann reden sie.

  • „Der betrügt doch eh nur alle, sonst hätte er nicht so viel Geld.“
  • „Der bekommt doch das ganze Geld von Mama und Papa in den Hintern gesteckt.“
  • „Also, ich finde seine Muskeln nicht schön. Das ist viel zu viel, wie kann man nur.“
  • „Ach, in 2 Jahren hört er eh wieder mit seinem Business auf und ist wieder angestellt. Lass ihn nur machen. “
  • „Egal wie viel Geld er verdient, Geld macht eh nicht glücklich.“

Und sie reden natürlich auch, wenn du nichts machst.

  • „Wie kann man nur in Teilzeit arbeiten? Nur faule Leute machen das.“
  • „Den ganzen Tag am Zocken. Der wird nie was, wenn er sich nicht ändert.“
  • „So viel wie der isst, wundert es mich nicht, dass er immer dicker wird.“

Kommen dir solche Aussagen bekannt vor?

Ich meine hier nicht nur im positiven Sinne.

Als ich damals noch angestellt war, lief ein Song von Sarah Conner im Radio. Eine Arbeitskollegin hat sich daraufhin beschwert, weil das Lied so schlecht ist und Sarah Conner nicht singen kann.

Ob sie singen kann oder nicht, kann ich als untalentierter Sänger nicht beurteilen. Fakt ist jedoch, dass sie in diesem Moment, als das Lied läuft, wahrscheinlich mehr verdient, als meine alte Arbeitskollegin und ich zusammen in einem Jahr.

Meinst du wirklich, dass hätte die Sängerin interessiert, was meine Kollegin über sie und ihren Song gedacht hat?

Wenn du dir mal genau überlegst und dich fragst, wer die Leute sind, die über dich reden, fällt dir sehr oft auf, dass es meistens die sind, die in ihrem Leben noch nie etwas erreicht haben und aus diesem Grund andere schlecht machen.

Es ist immer einfacher, über andere Menschen zu reden und diese schlecht zu machen, nur weil man das eigene Leben nicht auf die Reihe bekommt.

Ich werde es nie verstehen, aber das ist eine normale Reaktion unbewusster Menschen.

Was ist der Grund auf der Erde zu sein, wenn du all dein Tun daran orientierst, jedem zu gefallen und jedem Ärger versuchst aus dem Weg zu gehen? *Arnold Schwarzenegger

In fast allen Fällen wird immer von unten nach oben kritisiert. Sehr selten kritisieren dich erfolgreiche Menschen. Sie haben ohnehin besseres zu tun. Oder meinst du ein milliardenschwerer Warren Buffet lästert über die Frau mit den blauen Haaren an der Supermarktkasse? 

Ich habe eins gelernt: Um mein Leben so zu leben, wie ich das möchte, muss es mir egal sein, was andere über mich denken.

Das gilt auch für dich.

ES MUSS DIR EGAL WERDEN, WAS ANDERE ÜBER DICH DENKEN

Wenn du ständig darauf achtest, was andere über dich denken, dann lebst du ihr Leben und nicht dein eigenes.

Willst du das?

Sicher nicht!

Ich auch nicht!

Das Leben ist viel zu kurz, um ein fremdbestimmtes Leben zu führen.

Stell dir vor, du bist alt und liegst auf deinem Sterbebett. Du reflektierst und blickst auf dein Leben zurück.

Nimm dir ein paar Sekunden und fühle hinein.

Du hattest Visionen, Ziele, Träume, du wolltest so viel machen, aber hast nicht angefangen, weil du Angst hattest, was andere über dich denken. Du hast es immer wieder auf später verschoben, da du dachtest, dass irgendwann der Zeitpunkt kommt, wo dir die Meinung anderer egal ist.

Du hast jedes Mal in deinem Leben deine Bedürfnisse und Wünsche unterdrückt und dein Leben so gelebt, damit du ja nicht negativ auffällst und von allen akzeptiert und gemocht wirst.

Nun ist es zu aber zu spät. Du hast keine Chance mehr, deine Träume zu leben. Und das nur, weil du Angst vor den Reaktionen der anderen hattest.

Angst, was sie denken könnten, wenn du dein Leben selbst in die Hand nimmst.

Angst, was sie denken könnten, nur weil du leben und nicht nur existieren wolltest.

Angst, was sie denken könnten, da du etwas aus dir machen und anderen Menschen helfen wolltest.

Angst, was sie denken könnten, wenn du das nicht machst, was der Großteil unserer Gesellschaft macht.

Sei dir jeden Tag bewusst, dass du nicht ewig leben wirst. Lebe dein Leben so, dass du am Ende nichts bereuen musst.

Lass es nicht so weit kommen und gib einen F*** drauf, was andere denken. Es ist dein Leben.

Solange du keinem anderen Menschen oder der Natur Schaden zufügst, mach, was du willst. Kein anderer hat darüber zu entscheiden.

Nur DU!

Das hat auch nichts mit Egoismus zu tun. Erst, wenn du dich glücklich machst, bist du in der Lage, andere Menschen glücklich zu machen. Denke dabei an die Sicherheitsmaßnahmen im Flugzeug. Erst du, dann dein Nachbar. 

Ich gebe nicht viel darauf, was andere Leute über mich sagen, denn ihre Worte sind nur ein Spiegelbild ihrer Selbst. Du kannst immer nur das an anderen Leuten kritisieren, was dich selbst auch an dir stört. Sonst würde es dir nämlich nicht auffallen. 

Das Einzige, was dich aufhält, ist in deinem Kopf.

Es geht nicht von heute auf morgen, das ist klar. Arbeite jeden Tag an dir und stehe zu dem, was du willst. Ich kann es aus eigener Erfahrung sagen, dass es das schönste Gefühl ist, das zu tun, worauf man Lust hat. Ganz egal, was die anderen denken.

Es ist dein Leben! Hör auf, es zu verschwenden. Du weißt nie, wann es vorbei ist. Mach was draus.

KOSTENLOSES VIDEOTRAINING

ORTSUNABHÄNIG LEBEN DURCH FREELANCING

In gerade einmal 30 Minuten lernst du, warum sich Freelancing am besten eignet, um ein orstunabhängiges Business aufzubauen und welche Schritte du dafür heute noch unternehmen kannst, um ein Leben in Freiheit und Fülle zu führen.

Sichere dir jetzt den Zugang zum Training. 

2 Kommentare zu „Warum es egal ist, was andere über dich denken“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert