Geld verdienen mit einem Reiseblog

Lesedauer: 5 Minuten

Mit einem Reiseblog Geld verdienen ist der Traum sehr vieler Menschen, die mit dem Bloggen starten. Kein Wunder, denn so viele Blogger machen es bereits vor. Sie schreiben über das Thema Reisen und verdienen damit sogar noch Geld. Sozusagen Geld verdienen, während man Urlaub macht. 

Das hört sich zu schön an, um wahr zu sein, nicht wahr? Was es damit auf sich hat, erfährst du in diesem Artikel.

INHALT

Geld verdienen während man Urlaub macht. Ist das nicht toll? Wer möchte das nicht? Und das sogar noch hauptberuflich.

Während sich andere morgens im Winter mühsam in die Arbeit quälen, gibt es Leute, die von irgendwo auf dieser Welt vom Strand aus arbeiten und sich so ihren Lebensunterhalt verdienen.

Ich bin mir sicher, du bist schon oft auf Fotos gestoßen, auf denen Leute zu sehen sind, die nur mit einem Laptop und einem Cocktail unter einer Palme am Strand arbeiten und dabei richtig glücklich aussehen.

Ob das aber wirklich so ist und ob man mit einem Reiseblog tatsächlich Geld verdienen kann, erfährst du in diesem Artikel.

WAS IST EIN REISEBLOG?

In einem Reiseblog schreibt der Eigentümer Artikel rund um das Thema Reisen. Meist sind es digitale Nomaden, die keinen festen Wohnsitz haben und die ganze Welt bereisen. Oft reicht ein Laptop und eine Internetverbindung, um Geld zu verdienen.

Sie sind ungebunden und arbeiten ortsunabhängig. Das heißt, dass sie kein Büro benötigen, um tätig zu sein. Das war der Grund, warum ich damals meinen alten Blog startete. Ich wollte ebenfalls ein digitaler Nomade sein. Mein Ziel war es, von überall aus zu arbeiten und damit Geld zu verdienen. Nie mehr an irgendwen oder irgendetwas gebunden zu sein.

Dazu inspiriert hat mich Conni Biesalksi mit ihrem alten Blog Planet Backpack.

Und nun, einige Jahre später, bin ich an dem Punkt angenommen, an dem ich ortsunabhängig arbeiten kann. Es hat sich sozusagen ein Traum erfüllt. Jedoch verdiene ich mein Geld nicht mit einem Reiseblog, sondern als SEO Freelancer in München. 

Ich kann also von überall aus arbeiten. Auch diesen Artikel schreibe ich gerade in Südtirol, während wir bei den Eltern meiner Partnerin sind. 

KANN MAN MIT EINEM REISEBLOG GELD VERDIENEN?

Nun fragst du dich sicherlich immer noch, ob man denn mit einem Reiseblog Geld verdienen kann. Wenn ja, ist es überhaupt möglich, davon leben zu können? Und die Antwort ist definitiv ja, vorausgesetzt, du stellst es richtig an.

Sehr viele Blogger dienen als gute Beispiele. Darunter Conni Biesalski, Sebastian Canaves, Felicia Hargarten, die SuncanceFamily und noch viele mehr.

Es ist also absolut realistisch, mit diesem Geschäftsmodell Geld zu verdienen und auch davon leben zu können. Das es einfach ist, hat keiner gesagt. 

WIE VERDIENEN REISEBLOGGER GELD?

Auch Reiseblogger können verschiedene Einnahmequellen haben. Sehr viele arbeiten mit Affiliate Marketing und promoten fremde Produkte. Wieder andere erstellen eigene digitale Produkte und verdienen damit ihr Geld.

Auch Dienstleistungen, wie zum Beispiel Texte schreiben, Coachings, SEO, Webdesign und Übersetzungen sind ein profitables Geschäftsmodell vieler Reisenden.

Es gibt sogar Unternehmen, die Blogger dafür bezahlen, an einen bestimmten Ort zu reisen und darüber zu schreiben. Auch Hotels bieten bezahlte Reisen an, wenn im Gegenzug darüber geschrieben wird.

DIE VORTEILE EINES REISEBLOGS

Die Vorteile eines Reiseblogs dürfen klar sein …

  • du kannst die Welt bereisen
  • du bist unabhängig und frei
  • du lernst fast täglich neue Leute kennen
  • du kannst machen, was du willst
  • du bist dein eigener Chef
  • du entwickelst dich enorm weiter

… und dafür bekommst du auch noch Geld.

Wow, wenn das nicht klasse ist. Wenn du mich kennst, dann weißt du, dass ich dir auch immer die Nachteile aufzeige. Denn eine Medaille hat immer zwei Seiten.

ALS REISEBLOGGER IST MAN NICHT IM URLAUB

Ich persönlich habe mich schon mit einigen Reisebloggern unterhalten. Mich fasziniert dieser Lebensstil und ich wollte mehr darüber erfahren. Egal mit wem ich sprach, alle bestätigten mir, dass es von außen viel einfacher aussieht als es wirklich ist. Kurz gesagt: 

Du musst du dir den Ar… aufreißen.

Ein Blog über das Thema Reisen hat nicht immer was mit Urlaub zu tun. Das ist nur sehr selten der Fall.
Vor allem dann nicht, wenn du komplett von deinem Blog leben musst. Dann bist du nämlich davon abhängig. 

Wenn du angestellt bist und Urlaub machst, dann kannst du dich voll und ganz auf ihn konzentrieren.
Bist du aber Blogger und verdienst damit dein Geld, dann hat das sehr oft nur wenig mit Erholung und Abschalten zu tun.

VON NICHTS KOMMT NICHTS

Wenn du dir bisher gedacht hast, dass es reicht, mit deinem Smartphone ein paar Fotos zu machen und einen Blogartikel zu schreiben um dann das große Geld zu verdienen, dann muss ich dich leider enttäuschen. 

Einen Reiseblog aufzubauen und davon leben zu können, hat sehr viel mit Arbeit zu tun. Es ist kein Hobby, sondern ein herausfordernder Vollzeitjob. Eigentlich mag ich diese 24/7 Bewegung nicht. Auch das Gerede über eine Work-Life-Balance kann ich nicht leiden. Jedoch kannst du davon sehr gut etwas lernen. 

Ich merke es selber in meiner Selbstständigkeit. Meine Gedanken kreisen oft pausenlos nur um die Arbeit. Mir kommen Gedanken über meine Projekte, über neue Blogeinträge und neue Ideen, die ich verwirklichen will. 

Hier ein Termin, dort noch ein Termin. Ich habe eben keinen festen Job, in dem ich von 8 bis 5 arbeite und mich anschließend heim auf die Couch lege. Abschalten ist da nicht immer ganz einfach.

Aber nicht nur ein Blog über das Thema Reisen ist mit viel Arbeit verbunden, sondern jeder Bereich beim Bloggen. Du kannst nicht erwarten, dass du heute einen Blog startest und schon in einem Monat das fette Geld verdienst. Das ist nicht möglich und sollte auch nicht dein Ziel sein. 

Solange dir das Bloggen keinen Spaß macht und du es nur aus Geldgründen machst, wirst du scheitern. Versprochen! Wenn Geld deine Motivation ist, rate ich dir, dein Vorhaben aufzugeben. 

ALS REISEBLOGGER BRAUCHST DU DURCHHALTEVERMÖGEN

Die gute Nachricht ist, dass sich dein Durchhalten lohnen wird. Wenn du dranbleibst, dann wirst du auch erfolgreich. Das ist Fakt.

Leider geben zu viele Leute viel zu früh auf. Viele davon sind kurz davor, erfolgreich zu werden, schmeißen dann aber vor der Ziellinie die Flinte ins Korn.

Es wird nicht einfach, aber wie sagte Hermann Hesse einmal:

Auf einfache Wege schickt man nur die Schwachen. *Hermann Hesse

Aber nicht nur beim Bloggen, sondern in jedem Business brauchst du Disziplin und musst dranbleiben, wenn du mehr als der Durchschnitt erreichen willst. 

ALS REISEBLOGGER DURCHSTARTEN

Wenn du jetzt immer noch motiviert bist und als Blogger starten willst, dann steht dir nichts mehr im Weg. Kauf dir eine Domain, installiere WordPress und leg los. 

Verinnerliche dir, dass es nicht einfach ist, es sich aber dennoch lohnen wird. Wenn du kontinuierlich mit Leidenschaft an deinem Business arbeitest, wirst du erfolgreich sein und mit deinem Travel Blog Geld verdienen.

Eins möchte ich dir noch auf deinem Weg mitgeben: Tue nichts nur des Geldes wegen. Mach es, weil du es liebst und das Geld wird folgen. Wenn du eine Sache nur wegen des Geldes machst, wirst du nicht lange motiviert bleiben.

Wie sieht es bei dir aus?

Bist du bereits Reiseblogger und verdienst damit auch schon Geld, oder hast du noch vor, einen Blog über das Reisen zu starten?

Schreibe mir dazu gerne einen Kommentar.

KOSTENLOSES VIDEOTRAINING

ORTSUNABHÄNIG LEBEN DURCH FREELANCING

In gerade einmal 30 Minuten lernst du, warum sich Freelancing am besten eignet, um ein orstunabhängiges Business aufzubauen und welche Schritte du dafür heute noch unternehmen kannst, um ein Leben in Freiheit und Fülle zu führen.

Sichere dir jetzt den Zugang zum Training. 

2 Kommentare zu „Geld verdienen mit einem Reiseblog“

  1. Hallo Dominik 🙂

    Richtig guter Artikel, der es mal wieder auf den Punkt bringt!

    Denn das Reisebloggen ist, wie du es so schön sagst, in der Tat auch mal ein „den Ar… aufreiß(/s)en“.

    Der wichtigste Punkt, den Du hier ebenfalls erwähnst, ist das Durchhaltevermögen! Wenn man etwas lange genug macht, wird es irgendwann auch Erfolge produzieren! Denn niemand wacht eines Morgens auf und weiß plötzlich, wie alles funktioniert.
    Es ist viel ausprobieren und besser werden mit im Spiel. Und genau das macht es auch als Tätigkeit so interessant: Sich ständig verbessern zu können!

    Insbesondere am Anfang einer Reiseblogger-Tätigkeit, kann das frustrierend sein, wenn man Tage und Wochen an einer bestimmten Sache nicht weiter zu kommen scheint!
    Doch wenn dann, eines Tages sogar Anfragen von Reisemagazinen & Agenturen ins Postfach flattern, weiß man, die Arbeit hat sich gelohnt und scheinbar hat man etwas gefunden, was man halbwegs passabel kann :-).

    Dir weiterhin viel Erfolg & gute Investments ;-).

    Liebe Grüße,
    Chris
    von reise-kroeten.de

    1. Vielen Dank für deinen Kommentar, Chris.

      Oh ja, ich kann mir sehr gut vorstellen, wie es sich nach harter Arbeit anfühlt, wenn die ersten Kooperationsanfragen einfliegen. Die ersten Monate heißt es oft einfach nur durchbeißen, ohne wirklich einen Erfolg zu sehen. Ähnlich wie beim Investieren. Doch irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem sich alles auszahlt.

      Dankeschön, dir auch.🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert