Als Freelancer Kunden finden

Lesedauer: 9 Minuten

Als Freelancer bist du selbst für neue Projekte und Aufträge verantwortlich. Das bedeutet, dass es keinen Chef mehr gibt, der dir sagt was zu tun ist.

Mit diesem Artikel zeige ich dir Möglichkeiten, als Freelancer Kunden zu finden, damit du mit deiner Selbständigkeit richtig durchstarten und Geld verdienen kannst.

INHALT

WIE FANGE ICH ALS FREELANCER AN?

Als Freelancer Kunden zu finden ist gar nicht mal so einfach. Gerade Freelancer, die noch am Beginn ihrer Karriere sind, stehen oft vor dem Problem neue Aufträge und Kunden für ihre Dienstleistung zu erhalten. Damit ist nun aber Schluss. Ich zeige dir die besten Tipps, mit denen du es schaffst, als Freelancer Aufträge zu erhalten.

Leider sind viele Artikel sehr oberflächlich und die darin enthaltenen Tipps funktionieren nicht. Da ich selbst als Freelancer tätig bin, weiß ich was funktioniert. Du erhältst also kein theoretisches Wissen, sondern nur solches, was dir auch wirklich hilft, ein neues Projekt an Land zu ziehen.

Egal ob Texter, Berater, Webdesigner, Programmierer, oder Fotografen. Diese Tipps und Anregungen werden dich bei der Akquise unterstützen und dir helfen, dass du als Freelancer Kunden finden wirst.

WIE BEKOMME ICH ALS FREELANCER AUFTRÄGE?

Es gibt eine Menge Möglichkeiten, neue Projekte und Aufträge zu erhalten. In den folgenden Zeilen findest du jede Menge Empfehlungen, die in jeder Branche funktionieren. Es muss sich jeder Tipp für dich passen. Das ist auch nicht schlimm. Pick dir einfach nur diese raus, die zu dir und deinem Projekt passen.

EIGENE WEBSITE

Ich empfehle jedem Freelancer eine eigene Website. Dies ist eine der besten Möglichkeiten neue Kunden zu gewinnen. Eine Seite ist eine digitale Visitenkarte. Was bringt es dir, wenn du Leuten von deinen Angeboten erzählst, aber sich keiner einen Eindruck über dich und deinen Service verschaffen kann? Gar nichts.

Deshalb empfehle ich dir unbedingt eine eigene Seite. Hätte ich keine Seite, würde ich kein einziges Projekt realisieren und könnte niemals als Freelancer leben.

Wenn du keine Ahnung vom Bau einer Website hast, dann lass dich unterstützen. Es gibt eine Menge guter Entwickler und Webdesigner, die dir gute Angebote machen können.

BLOG

Ein Blog ist eine großartige Möglichkeit, potenzielle Auftraggeber auf dich aufmerksam zu machen. Wenn du über ein gewisses Thema bloggst, kannst du andere von deiner Expertise als Freelancer überzeugen und diese zu Kunden machen.

Ich bin SEO Freelancer und generiere auch durch diesen Blog Kunden. Der Grund ist ganz einfach: Ich helfe Unternehmen dabei, mit ihrer Website in den ersten Suchergebnissen auf Google aufzutauchen. Kommen User jetzt über einen Artikel auf meinen Blog, besteht eine sehr hohe Chance, dass diese auch Kunden werden, sollten sie Bedarf haben.

Denn wenn meine Artikel in den ersten Positionen auf Google erscheinen, muss ich wohl einiges richtig gemacht haben. Auf gut deutsch: Ich weiß, wovon ich schreibe.

GOOGLE-MY-BUSINESS

Mit einem Google-my-Business-Profil erhöhst du deine Sichtbarkeit enorm und erhöhst auch die Chance, einen neuen Auftrag zu erhalten.

Lass mich dir das an meinem Beispiel zeigen. Wenn du nach SEO München oder SEO-Freelancer München googlest, erscheine ich im Dreierpack. Das bedeutet, dass mich potenzielle Kunden sofort sehen und auf mich aufmerksam werden.

Ein Google-my-Business-Profil ist einfach anzulegen. Es ist auch vollkommen kostenlos. Das Einzige, was du benötigst, ist eine Adresse, damit Google diese auch verifizieren kann. Wenn das erledigt ist, bekommst du einen Brief mit einem Code. Mit diesem bestätigst du dein Profil.

Und schon ist dein Profil öffentlich und kann von anderen Unternehmern aber auch Freelancern gefunden werden.

ARBETE MIT ANDEREN FREELANCER-KOLLEGEN ZUSAMMEN

Für mich einer der wichtigsten und besten Tipps. Hör auf andere Freelancer und Selbstständige in deiner Branche als Konkurrenten zu sehen. Sehe diese Unternehmer lieber als Businesspartner.

Ich arbeite beispielsweise mit mehreren SEO-Freelancern in München zusammen. Anstatt zu versuchen an diese ranzukommen, arbeiten wir zusammen. Das bedeutet, dass diese mir Kunden weiterleiten. Dafür bekommen sie eine Provision von mir.

Oft ist es so, dass stark gefragte Freelancer einfach keine Zeit haben, noch mehr Aufträge abzuarbeiten und deshalb Projekte ablehnen müssen. Wie cool wäre es, wenn du diese Aufträge erhältst?

Denke immer Win-Win. Der Freelancer wird froh sein, wenn er Anfragen und Aufgaben an dich weiterleiten kann. So macht er seinen Auftraggeber und dich glücklich.

Deshalb mein Tipp an dich: Recherchiere nach deinen Mitbewerbern in deiner Branche. Notiere dir die jeweils fünf besten in jeder größeren Stadt. Kontaktiere diese anschließend und stelle dich vor. Schildere dein Problem und erzähle ihnen von deinen Ideen. Bitte sie um ein Telefonat, damit ihr weitere Fragen klären könnt.

Ich kann dir versprechen, dass sich einige zurückmelden werden und auf dein Angebot eingehen werden.

WEITEREMPFEHLUNG

Wenn du einen guten Job machst, kommt der Zug ins Rollen. Du wirst weiterempfohlen. Meistens passiert das aber nicht von alleine und auch nicht über Nacht. Das bedeutet, dass du die Kunden noch einmal explizit ansprechen musst.

Das ist aber nicht schlimm. Bitte sie darum, dich anderen Selbstständigen zu empfehlen, wenn sie mit deiner Leistung zufrieden waren. Ich biete meinen Kunden als kleine Belohnung oft noch eine Stunde an, in der ich kostenlos für sie arbeite. Auch hier profitieren beide Parteien davon.

KUNDENAKQUISE

Ich bin ehrlich zu dir. Ich hasse Cold Calling. Ich war noch nie ein Freund davon, Kaltakquise zu betreiben und in Unternehmen anzurufen, um meine Arbeit als Freelancer vorzustellen.

Dennoch kann es passieren, dass dir nichts anderes übrig bleibt, um an Kunden zu kommen und neue Kontakte aufzubauen.

Hier hast du drei Möglichkeiten:

  • Anruf
  • E-Mail
  • Brief

Nachdem du Unternehmen im Netz gefunden hast, die in deiner Zielgruppe sind, musst du diese kontaktieren.

Du kannst sie anrufen und ihnen am Telefon deinen Service anbieten. Das Problem hierbei ist, dass nur ein Mitarbeiter ran geht und nicht die Person, die du erreichen möchtest. Es wird auch passieren, dass dich die Empfangsdame ablehnen wird. Oder es passiert nichts und du erreichst keinen.

Mit einer E-Mail kommst du direkt zu deinem Kontakt. Das Problem ist nur, dass aufgrund der Flut an Nachrichten, Mails sehr schnell im Papierkorb landen.

Ein Brief ist schon eine andere Hausnummer. Da heutzutage alles digital abläuft, sticht solch ein Schreiben heraus und kann zudem direkt an den richtigen Ansprechpartner adressiert werden.

Bei dieser Kundenakquise ist aber Vorsicht geboten, da diese nur von B2B möglich ist. Das bedeutet, dass du Privatkunden nicht kontaktieren darfst.

PODCAST

Du liebst es zu reden und deine Zielgruppe von deinem Thema zu begeistern? Dann kann ein Podcast eine wunderbare Idee zur Kundenakquise sein.

Mit einem Podcast kannst du dir eine unglaubliche Reichweite aufbauen. Du kannst von jedem, überall und zu jeder Zeit gehört werden. Das Besondere daran ist, dass diese Form der Kundengewinnung mehr oder weniger passiv ist. Eine einmal aufgenommene Episode arbeitet für dich und kann so neue interessante Kontakte aufbauen und dein Netzwerk erweitern.

Potenzielle Auftraggeber können über deinen Podcast zu dir finden und dich beauftragen.

YOUTUBE-KANAL

Ein YouTube-Kanal zur Kundengewinnung ist grandios. Auch hier hast du die Möglichkeit, deine Zielgruppe mit deinem Wissen zu überzeugen und dir damit neue Projekte ans Land zu ziehen. 

SOCIAL-MEDIA

Fast jeder nutzt heutzutage Social-Media und ist auf einen dieser Plattformen unterwegs. Mit Sicherheit auch deine Zielgruppe. Nutze deshalb soziale Medien zur Akquise neuer Kunden.

Darunter zählt auch:

  • Xing
  • LinkedIN

Zwar bin ich kein Fan von diesen Plattformen, dennoch können sie dir helfen, dein Netzwerk zu erweitern und neue Kontakte zu knüpfen, die dir neue Kunden bringen. Da es dort die verschiedensten Branchen gibt, bin ich mir sicher, dass du damit deinen Kundenstamm erweitern kannst.

FREELANCER-PORTALE

Als ich mich selbstständig gemacht habe, habe ich mich bei vielen Freelancer-Portalen angemeldet, um Akquise zu betreiben und neue Kunden zu gewinnen.

Hier ist eine Liste von Portalen, bei denen du dich als Freelancer registrieren kannst:

Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Hier gibt es eine Menge Unternehmen, die nach einem externen Mitarbeiter für ihre Projekte suchen.

Jedes Portal hat Vor- und Nahteile. Deshalb empfehle ich dir, dich bei jedem anzumelden und es selbst auszuprobieren. Danach kannst du dich auf ein gewissen Portal konzentrieren.

ONLINE-JOBBÖRSEN UND STELLENANZEIGEN

Es werden täglich unzählige neue Stellenanzeigen veröffentlich. Ich bin mir sicher, dass da auch was für dich dabei ist.

Schau dir alle paar Tage die gängigsten Jobbörsen durch. Zu dieser Liste gehören:

Die wenigsten Stellenanzeigen sind für Freelancer. Das ist aber überhaupt nicht schlimm. Ich habe diese dennoch kontaktiert und gefragt, ob sie statt einen festen Angestellten nicht einen Freelancer für ihr Projekt möchten.

SCHALTE WERBUNG

Das Schalten von Werbeanzeigen ist eine der besten Möglichkeiten für Kundenakquise. Hierbei gibt es allerdings zwei Nachteile:

  • es kostet Geld
  • du benötigst Know-how

Leider ist das Schalten von Werbung nicht kostenlos. Dafür kannst du dich währenddessen um andere Möglichkeiten bemühen, um an einen neuen Auftrag zu kommen. Des Weiteren benötigst du eine Menge Wissen, um beispielsweise Google ADs oder Facebook Werbeanzeigen zu schalten.

NETZWERK

Gerade zu Beginn der Selbstständigkeit kann ein großes Netzwerk wahre Wunder bewirken. Denn oft kennt einer einen, der einen kennt. Wenn du gut vernetzt bist, kannst du deine Kontakte nutzen, um Kundenakquise zu betreiben.

Ich selbst hatte kein großes Netzwerk und habe mir deshalb etwas schwer getan. Deshalb rate ich jedem, der sich selbstständig machen möchte, sich zuerst ein großes Netzwerk aufzubauen.

EVENTS UND NETWORKING

Da ich eher introvertiert bin, fällt dieser Punkt für mich weg. Aber für dich kann dies sehr hilfreich sein. Wenn du Netzwerken liebst, dann bist du auf Events bestens aufgehoben. Auf solchen Veranstaltungen tummeln sich meistens auch Unternehmen. Komm mit diesen in Kontakt, stelle dich vor und erzähle ihnen, wie du ihnen als Freelancer helfen kannst.

Du kannst auch auf Messen gehen und den direkten Kontakt suchen. Tauscht eure Handynummern oder euer LinkedIn Profile aus, um in Kontakt zu bleiben.

BEKANNTENKREIS

Ich habe mittlerweile einige Freunde und Bekannte, die anderen von meiner Dienstleistung erzählen. So habe ich schon den ein oder anderen Auftrag erhalten. Die Voraussetzung ist jedoch, dass andere wissen, was du anzubieten hast. Sonst wird das nichts.

WEITERE TIPPS, UM ALS FREELANCER KUNDEN ZU FINDEN UND DIESE AUCH ZU HALTEN

Hier findest du weitere Tipps, die dir helfen werden, als Freelancer Neukunden zu gewinnen und diese langfristig auch zu halten. 

ETABLIERE DICH ALS EXPERTE

Sich als Freelancer als Experte zu etablieren, ist ein wichtiger Schritt für deine Karriere. Dies dient dazu, Vertrauen bei potenziellen Kunden aufzubauen und neue Aufträge zu gewinnen.

Schau, dass du in allen relevanten Medien in deiner Branche dein Gesicht zeigst. So steigert es deine Bekanntheit und du wirst als Experte immer namenhafter.

GUTEN KUNDENSERVICE ANBIETEN

Guter Kundenservice ist für dein Freelancer-Dasein entscheidend, um Kunden zu bekommen und langfristige Geschäftsbeziehungen aufzubauen. Zufriedene Kunden sind eher bereit, deine Dienstleistungen weiterzuempfehlen und langfristig mit dir zusammenzuarbeiten.

Achte deshalb darauf, sehr gute Arbeit zu machen und deine Kunden stets zufrieden zu stellen.

KLARE BESCHREIBUNG DEINER DIENSTLEISTUNG

Das genaue Beschreiben deiner Dienstleistungen als Freelancer ist entscheidend, um potenzielle Kunden anzusprechen und sie für deine Tätigkeit zu gewinnen.

Formuliere klar und deutlich, was du anbietest. Welches Problem kannst du lösen?

VERKAUFE DICH NICHT UNTER DEINEM WERT

Dich und deine Arbeit nicht unter Wert zu verkaufen, ist wichtig, um als Freelancer Kunden zu generieren und gleichzeitig angemessene Vergütungen für deine Dienstleistungen zu erhalten.

Rechne dir am besten aus, wie viel du nach Abzügen von Steuern und Ausgaben im Monat verdienen möchtest. Anschließend rechnest du das auf Wochen und dann auf Tage herunter.

Dieser Rechner kann dir dabei helfen https://www.akademie.de/de/wissen/online-rechner-stundensatz-nettoeinkommen-selbststaendig

AUFTRÄGE VOM EHEMALIGEN ARBEITGEBER ERHALTEN

Es mag paradox klingen, doch besteht für dich vielleicht die Möglichkeit, Aufträge von deinem ehemaligen Arbeitgeber zu erhalten. Das kann eine großartige Chance sein, deine Freelancer-Tätigkeit als Freiberufler zu starten oder auszubauen.

Überlege, ob du deinen alten Arbeitgeber kontaktierst und ihm anbietest, ein Teil der Projekte zu übernehmen. Du wirst erstaunt sein, wie viele das machen.

HEBE DICH VON ANDEREN AB

Das Hervorheben deiner Einzigartigkeit und deiner Fähigkeiten ist ein relevanter Faktor, um dich als Freiberufler von der Konkurrenz abzuheben. Potenzielle Kunden müssen sehen, wie du ihnen dabei helfen kannst, ihre Probleme zu lösen und Mehrwert zu bieten. Dies erfordert von dir ein klares, authentisches und überzeugendes Marketing.

Erstelle am besten jetzt gleich eine Liste und schreibe auf, was dich besonders macht.

Ist es der Preis? Ist es die Betreuung? Bietest du Garantien an?

Wie kannst du dich hervorheben?

MACHE KOSTENLOSE ANGEBOTE

Kostenlose Angebote können eine effektive Strategie sein, um als Freelancer Kunden zu finden. Ich biete zum Beispiel sowohl ein kostenloses Erstgespräch von zehn bis fünfzehn Minuten an, als auch ein darauf folgendes Beratungsgespräch, das 45 Minuten dauert. Das zeigt meinen (potenziellen) Kunden, dass es mir nicht rein darum geht, durch meine Arbeit Geld zu verdienen, sondern, dass ich ihnen mit meiner Erfahrung helfen möchte.

Und in 80 % der Beratungsgespräche werde sie zu Kunden.

NEHME AN BRANCHENVERANSTALTUNGEN TEIL

Besuche Konferenzen, Messen oder Meetups in deiner Branche, um potenzielle Kunden persönlich kennenzulernen und Beziehungen aufzubauen.

FAZIT: AlS FREELANCER KUNDEN FINDEN

Nun hast du eine Menge guter Ideen und Tipps erhalten, mit denen du als Freelancer Kunden finden kannst. Du musst nicht alle Tipps angehen. Such dir diese raus, die sich für dicht gut anfühlen.

Wenn du anstatt dem Telefon lieber eine E-Mail schreiben willst, dann ist das okay.

Bedenke aber immer, dass dich jeder Schritt aus deiner Komfortzone stärker machst. Probiere mal etwas anderes, was du sonst im Alltag nie machen würdest.

Ich hoffe, dir hat mein Beitrag geholfen und hilft dir bei der Akquise neuer Kunden, um coole Angebote zu erhalten.

Wie sieht es bei dir aus? Welche Methoden zur Kundengewinnung als Freelancer nutzt du bereits und welche waren neu für dich? Lass es mich in einem Kommentar wissen.

KOSTENLOSES VIDEOTRAINING

ORTSUNABHÄNIG LEBEN DURCH FREELANCING

In gerade einmal 30 Minuten lernst du, warum sich Freelancing am besten eignet, um ein orstunabhängiges Business aufzubauen und welche Schritte du dafür heute noch unternehmen kannst, um ein Leben in Freiheit und Fülle zu führen.

Sichere dir jetzt den Zugang zum Training. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert